Henriette Nittel

Maloue Henriette Nittel

Luxemburg


Foto: Henriette Nittel
Henriette Nittel
Foto: ©

Henriette Nittel besuchte die Oberprimärschule in Düdelingen. Bis 1989 absolvierte sie in Abendkursen die ersten vier Jahre des klassischen Gymnasiums. Sie hat ein Diplom in Buchhaltung und arbeitet seit 1988 als kaufmännische Angestellte bei einer Autofirma. 2006-2007 belegte sie einen Fernkurs für Kreatives Schreiben.

Henriette Nittel schreibt Geschichten für Kinder. Ihr Kinderroman Lillys Reise ins Ungewisse erzählt die Geschichte der siebenjährigen Lilly, die sich zusammen mit anderen Kindern auf eine abenteuerliche Reise durch märchenhafte Länder begibt, um ihre verschwundene Familie wiederzufinden. Das Buch beschwört, in der Tradition von L. Frank Baums Der Zauberer von Oz, die Macht von Freundschaft und Gewitztheit. 2014 und 2015 erschien der Roman in einer zweibändigen, dreisprachigen Neuauflage mit luxemburgischer und französischer Übersetzung. Den Tigerche Mischi beschreibt, aus der Sicht einer Hauskatze, das Verlangen nach Freiheit und Abenteuer und der anschließende Wunsch nach Geborgenheit. Auch hier wird der Wert von Freundschaft und Hilfsbereitschaft hervorgehoben.

Kurzgeschichten von Henriette Nittel erschienen in der Erkrather Anthologie Unglaubliche Begegnungen (2008), der Sammlung Am anderen Ende der Lichtung (2010) und Karin Schweitzers Seelenfeuer (2012). In De Mann aus dem Séi schildert die Autorin das Schicksal der Sauertalbewohner, die ihren Wohnraum beim Bau des Stausees in den 1950er Jahren verloren, ausgehend von der Biografie ihres Onkels Léon Hoffmann. Das Buch enthält zahlreiche Fotos der damaligen Zeit aus dessen Privatarchiv.

Sandra Schmit

Eigene Übersetzungen und Adaptationen

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
De Mann aus dem Séi. E Liewe virum Stau. Fotoe vum Léon Hoffmann [dreisprachiger Text; franz. Übersetzung: Henriette Nittel, deutsche Übersetzung: Robert Steffen]
Henriette Nittel [Autor(in)]
Henriette Nittel [Übersetzer(in)]
Robert Steffen [Übersetzer(in)]
[2011]
DEU FRE LTZ
2011

Sekundärliteratur zu den einzelnen Werken

Titel Jahr yearsort
De Mann aus dem Séi. E Liewe virum Stau. Fotoe vum Léon Hoffmann [dreisprachiger Text; franz. Übersetzung: Henriette Nittel, deutsche Übersetzung: Robert Steffen] [2011] 2011
Dem Lilly seng Rees an d'Ongewësst. E fantastesche Roman. 2 Bände 2014 2014
Den Tigerche Mischi [ill.: Gaby Didier] [2017] 2017

Literaturpreise

Name Auszeichnung Ausgezeichnetes Werk Jahr
Lëtzebuerger Buchpräis (Lëtzebuerger Bicherediteuren) Lëtzebuerger Buchpräis (Bild- und Kunstband) De Mann aus dem Séi 2012

Mitgliedschaft

Name
LSV - Lëtzebuerger Schrëftstellerverband [1985-2016]
Zuletzt geändert 21.03.2018