Michel Molitor

Pseud.: Mimo ; M.M.

Weiswampach - Mersch


Michel Molitor besuchte die Lehrernormalschule von 1908 bis 1911 und war bis 1916 Lehrer in Wahl, dann ein Jahr in Merl und schließlich in Luxemburg. Er war zeitweise Sekretär des Lehrerverbandes.

Von Michel Molitor gibt es eine Reihe pädagogischer und kultureller Abhandlungen in Zeitschriften wie Obermosel-Zeitung, Luxemburger Heimatkalender, Luxemburger Lehrer-Zeitung oder Schule und Scholle. Ausdruck seines Interesses an der Luxemburger Literatur sind die bio-bibliografische Zusammenstellung Der luxemburgische Lehrer in seiner schriftstellerischen Betätigung, zuerst in Fortsetzungen in der Luxemburger Lehrer-Zeitung erschienen, und die biografische Studie Rodange als Lehrer (1926) und die Herausgabe von Michel Rodange. Gesammeltes aus dem Nachlass (1929). 1932 war er Sekretär des Organisationskomitees zur Errichtung des Rodange-Denkmals. Michel Molitor hat auch Edmond de la Fontaines geschichtliche Studie Stadtbredimus aus dem Jahre 1872 umgearbeitet, ergänzt und 1932 in der Obermosel-Zeitung veröffentlicht.

Zusammen mit Leo Berchem ist er Herausgeber der zweibändigen Sammlung luxemburgischer Sagen und Legenden Heimatsagen. Die Illustrierte kindertümliche Heimatkunde (1934) beschreibt Feste und Gebräuche für Kinder im Jahreskreis.

Michel Molitor veröffentlichte zusammen mit seinem Lehrerkollegen Arthur Hary, dem er die biografische Studie Arthur Hary (1892-1925). Ein großer Kinder- und Menschenfreund gewidmet hatte, Kinder-und Jugenderzählungen in Zeitung für kleine Leute und Morgenglocken.

Roger Muller / Josiane Weber

Sonstige Mitarbeit

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
Heimatsagen. Blütenlese aus dem Luxemburger Sagen- und Legendenschatz
Leo Berchem [Herausgeber / Redakteur]
Michel Molitor [Herausgeber / Redakteur]
1929
DEU
1929
Heimatsagen. Neue Auslese aus dem Luxemburger Sagen- und Legendenschatz
Leo Berchem [Herausgeber / Redakteur]
Michel Molitor [Herausgeber / Redakteur]
1932
DEU
1932

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
Cahiers luxembourgeois (Les). revue libre des lettres, des sciences et des arts
Michel Molitor
Junge Welt. Literatur-Kunst-Sport-Schönheit
Michel Molitor
Luxemburger Heimatkalender. Gratis-Zugabe der Obermosel-Zeitung
Michel Molitor
Luxemburger Lehrer-Zeitung (Luxemburger Lehrerzeitung). Organ des Luxemburger Lehrerverbandes
M.M.
Mimo
Luxemburger Zeitung III [1868-1941] / LZ
M.M.
Morgenglocken. Luxemburger Kinderzeitung
Michel Molitor
Obermosel-Zeitung / OMZ
Mimo
Michel Molitor
Schule und Scholle. Jahrbuch der Landschule
M.M.
Michel Molitor
Zeitung für kleine Leute
Michel Molitor

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
1931 Der luxemburgische Lehrer in seiner schriftstellerischen Betätigung von 1815-1930
1951 Geschichte der luxemburger Jugendliteratur
Zuletzt geändert 07.12.2016