Henriette Theisen

Rodingen - Wiltz


Foto: Henriette Theisen
Henriette Theisen
Foto: ©

Henriette Theisen besuchte die Primärschule in Folscheid und ein Mädchenpensionat in Attert (B), wo sie solide Französischkenntnisse erwarb. Sie arbeitete als Angestellte und musste als alleinerziehende Mutter für ihre zwei Töchter sorgen. 1960 unternahm sie eine Reise in die UdSSR und 1964 besuchte sie China, wo sie zum Thema eines Zeitungsartikels wurde.

Die meisten Texte von Henriette Theisen sind auf Französisch geschrieben, einige auf Deutsch. Ihre Eindrücke aus der Sowjetunion erschienen in der russischen Zeitschrift Kultur und Leben. Die Sowjetfrau, ihre chinesischen Reiseimpressionen sowie einige Gedichte in Le Républicain lorrain. Zwischen 1955 und 1998 erschienen zahlreiche Gedichte in Rappel, sie publizierte ebenfalls in Galerie, Les Pages de la SELF, Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek und Tageblatt. Einige Texte von Henriette Theisen sind in Gedichtanthologien aufgenommen, z. B. in L'Atrium des poètes, La Poésie et les Arts, Le Malin d'Abidjan, La Ligne brisée, Le Patriote résistant, Poesia Liuksemburga oder Pays clément dans la fureur des vagues. In ihrem Werk Grains de sable erinnert sie an ihre Reise durch China, gedenkt ihres Vaters und beweint den Tod ihrer Tochter, die 1969 in der Elfenbeinküste, wo sie Krankenpflegerin war, starb. Der schmale Lyrikband Poèmes thematisiert das Bedürfnis nach menschlicher Solidarität, wie sie der christlichen Weihnachtsfeier zu Grunde liegt. Zusammen mit Thérèse de Vos, Cécile Ries und Lily Unden veröffentlichte sie einen ebenfalls Poèmes genannten Sammelband. Einige ihrer Texte wurden von Lou Koster vertont.

Frank Wilhelm

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
Grains de sable
Henriette Theisen [Autor]
1974
FRE
1974
Poèmes. Illustrations par Andrée Anglard
Henriette Theisen [Autor]
1976
FRE
1976
Poèmes. Dessins Lily Unden, préface Liliane Thorn-Petit
Cécile Ries [Autor]
Henriette Theisen [Autor]
Lily Unden [Autor]
Thérèse de Vos [Autor]
1981
FRE
1981

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
Galerie. Revue culturelle et pédagogique
Henriette Theisen
Pages de la SELF (Les)
Henriette Theisen
Rappel. Organ vun der L.P.P.D. = organe de la Ligue luxembourgeoise des prisonniers et déportés politiques
Henriette Theisen
Républicain Lorrain. est-journal : grand régional d’information, quotidien indépendant
Henriette Theisen
Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek / Zeitung vum Letzeburger Vollek / ZLV. Zentralorgan der KPL
Henriette Theisen

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
1990 La poésie française au Luxembourg. In: Littérature luxembourgeoise de langue française, p. 48-67
1999 Dictionnaire de la francophonie luxembourgeoise, suivi d’une Anthologie d’auteurs francophones luxembourgeois contemporains. [Cahiers francophones d’Europe Centre-Orientale; Hors série]
Anonym (Unbekannt)
2000 Henriette Theisen †. In: Rappel 55 (2000) 4, p. 611.

Sekundärliteratur zu den einzelnen Werken

Titel Jahr yearsort
Poèmes. Dessins Lily Unden, préface Liliane Thorn-Petit 1981 1981

Mitgliedschaft

Name
SELF / S.E.L.F. - Société des écrivains luxembourgeois de langue française
Zuletzt geändert 21.03.2014