Arthur Herchen

Charles Joseph Philippe Arthur Herchen

Pseud.: A.H……

Luxemburg-Clausen - Luxemburg-Clausen


Foto: Arthur Herchen
Arthur Herchen
Foto: ©

Nach dem Abitur am Athenäum 1869 studierte Arthur Herchen bis 1873 Geschichte und Altphilologie in Luxemburg, Louvain, Bonn und Berlin. Er war bis 1920 Geschichtslehrer am Athenäum und lehrte gleichzeitig griechische Literatur an den Cours supérieurs. 1895 war er Gründungsmitglied des Vereines für Luxemburger Geschichte, Litteratur und Kunst und publizierte in Ons Hémecht. Arthur Herchen war Mitglied des Institut grand-ducal, Section historique und ab 1910 Präsident der Université populaire catholique.

Als Historiker veröffentlichte Arthur Herchen umfassende Studien über Henri l'Aveugle, comte de Namur & de Luxembourg (1884), Dom Miguel I König von Portugal (1908) sowie eine Geschichte des Herzogtums Luxemburg während des XVIII Jahrhunderts (1910). Eine große Anzahl seiner Artikel erschienen in der Revue Luxembourgeoise und in Ons Hémecht. Bekannt war er wegen seiner Geschichts- und Geografiebücher für den Primär- und den Sekundarschulunterricht.

Kurze Zeit nach seinem Abitur veröffentlichte Arthur Herchen zuerst im Luxemburger Wort, dann selbständig, die Apologie de la Poésie in Versform, worin die personifizierte Dichtkunst als eine Muse beschrieben wird, die trotz aller Angriffe unsterblich bleibt.

Nicole Sahl

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
Apologie de la Poésie
A.H…… (Arthur Herchen) [Autor(in)]
1870
FRE
1870

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
Hémecht / Ons Hémecht / 'T Hémecht
Arthur Herchen
Luxemburger Land (Das). Organ für vaterländische Geschichte, Kunst und Literatur
A.H……
Arthur Herchen
Luxemburger Wort / d'Wort / LW
Arthur Herchen
Revue Luxembourgeoise. (publiée par l'Université Populaire de Luxembourg)
Arthur Herchen

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
Martin Blum
Carlo Hury
1902-1932; reprint 1981 Bibliographie luxembourgeoise : ou. Catalogue raisonné de tous les ouvrages ou travaux littéraires publiés par des Luxembourgeois ou dans le Grand-Duché actuel de Luxembourg. Partie 1. Les auteurs connus. par Martin Blum. Nouv. éd., complétée, avec introd. et index analytique par Carlo Hury
Félix Heuertz
1922 Le personnel de l'enseignement moyen ou secondaire du Grand-Duché de Luxembourg
Albert Steffen
1931 Professor K. Arthur Herchen † 26.I.1850 – 2.XI.1931. In: Ons Hémecht 37 (1931) 4, p. 2-6
Nicolas Margue
1955 Arthur Herchen (1850-1931). In: Athénée grand-ducal de Luxembourg. 350e anniversaire de la fondation. Luxembourg 1955, p. 130-132
1981 Luxemburgs Kulturentfaltung im neunzehnten Jahrhundert. Eine kritische Darstellung des literarischen Luxemburg.
1999 Dictionnaire de la francophonie luxembourgeoise, suivi d’une Anthologie d’auteurs francophones luxembourgeois contemporains. [Cahiers francophones d’Europe Centre-Orientale; Hors série]
Pit Peporté
2010 Narrating the Past. in: Inventing Luxembourg. Representations of the Past, Space and Language from the Nineteenth to the Twenty-First Century, S.25-128, v.a. S.31-64 ("The master narrative of Luxembourg's History"); S. 161, S. 369

Mitgliedschaft

Name
Institut grand-ducal Section historique
Verein für Luxemburger Geschichte, Litteratur und Kunst /[auch Verein für vaterländische Litteratur, Geschichte und Kunst] (Hémecht)

Normdatei

VIAF:
Zuletzt geändert 31.03.2014