Robert Thill

Pseud.: R.L. ; rt ; R.T.

Bonneweg (damals Gemeinde Hollerich) - Luxemburg


Foto: Robert Thill
Robert Thill
Foto: ©

Robert Thill wuchs in Ottange im damals deutschen Lothringen auf. Er besuchte die Primärschule in Rümelingen, ab 1918 das Athenäum und später das Gymnasium in Echternach. Danach wandte er sich dem Journalismus zu. Er debütierte 1925 bei verschiedenen Frankfurter Zeitungen und als Frankfurt-Korrespondent der Luxemburger Zeitung. 1928 berief ihn deren Chefredakteur Batty Weber nach Luxemburg. Nach dessen Tod 1940 übernahm er bis zur Einstellung der Luxemburger Zeitung im Jahr 1941 deren Theaterchronik und wechselte dann zum Escher Tageblatt. Er veröffentlichte ebenfalls in Junge Welt und Les Cahiers luxembourgeois. Ab 1950 war er Präsident der ALJ. Seine Vorliebe galt dem Feuilleton und der kleinen Form. Seit den 30er Jahren unternahm Robert Thill zahlreiche Reisen, die ihren Niederschlag in oft mehrteiligen Reportagen für die Luxemburger Zeitung und das Tageblatt fanden. In der Tageblatt-Feuilletonrubrik Aus einer kleinen Residenz kommentierte er Kultur und Lokalgeschehen der Hauptstadt.

Robert Thills selbständig erschienene Werke gehen auf seine journalistische Arbeit zurück. Einzelne Artikelreihen, wie die Studie Der Dialektdichter Batty Weber in Schwank, Operette und Drama sowie die Reiseberichte, erschienen als Separatdrucke. Seifenblasen und Spotlights enthalten Reportagen, Feuilletons und Essays aus den Jahren 1928 bis 1969 sowie Rückblicke auf das Leben und die journalistische Karriere. Robert Thill war Mitverfasser des 1960 von der Regierung herausgegebenen Bandes Le Luxembourg.

Pierre Marson

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
Cahiers luxembourgeois (Les). revue libre des lettres, des sciences et des arts
Robert Thill
Junge Welt. Literatur-Kunst-Sport-Schönheit
Robert Thill
Luxemburger hinkende Bote (Der). Volkskalender für das Grossherzogtum Luxemburg
Robert Thill
Luxemburger Zeitung III [1868-1941] / LZ
Robert Thill
Tageblatt / Escher Tageblatt = Journal d'Esch. Zeitung fir Lëtzebuerg
R.L.
R.T.
rt
Robert Thill

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
1953 Tageblatt und Genossenschaftsdruckerei. 25 Jahre
1954 Collection de portraits luxembourgeois. Dessins de Josy Greisen
1969 Geplatzte Seifenblasen? Robert Thill - 40 Jahre Journalist. In: d'Lëtzebuerger Land 17.10.1969, S. 9
1969 Journalist von A-Z. Robert Thill zum Geleit aus dem aktiven Pressedienst. In: Revue 25.10.1969, Nr. 43, S. 22-26
1981 Robert Thill - ein vollausgefülltes Journalistenleben. In: Luxemburger Wort 28.08.1981.
Josiane Weber
2013 Nic Molling und Robert Thill : eine Männerfreundschaft im Zeichen der "Menschheitsdämmerung". In: Die Widmung = La dédicace, S. 184-189
Yves Steichen
2013 Robert Thill (1904-1981): Chronist und Weltenbummler aus der luxemburgischen "Provinz". In: Le Siècle du Tageblatt vol. 1, p. 185-190

Sekundärliteratur zu den einzelnen Werken

Titel Jahr yearsort
Seifenblasen 1948 1948

Mitgliedschaft

Name
ALJ - Luxemburger Journalistenverband
GEDELIT
Zuletzt geändert 16.09.2015