Jean-Pierre Kraemer

Pseud.: Acide

Ettelbrück


Foto: Jean-Pierre Kraemer
Jean-Pierre Kraemer
Foto: ©

Nach dem Abitur am Lycée classique de Diekirch studierte Jean-Pierre Kraemer Französisch, Philosophie und Latein in Luxemburg, Nancy und Paris. Nach dem Studienabschluss 1964 unterrichtete er Französisch und Philosophie in Diekirch und von 1972 bis 1974 am Collège d'enseignement moyen et professionnel in Ettelbrück. Von 1988 bis 2004 war er Generalinspektor des Primärschulunterrichts. Er war von 1977 bis 1984 Generalsekretär der CSV und von 1980 bis 1987 Schöffe in Fels. Von 1985 bis 2015 war er Präsident der Luxemburgischen Nationalkommission für die Zusammenarbeit mit der UNESCO und von 1994 bis 2015 der persönliche Vertreter des Premierministers beim Conseil permanent de la francophonie.

Jean-Pierre Kraemer veröffentlichte Literaturritiken, Essays und Reiseerzählungen in Die Warte-Perspectives, Les Pages de la SELF, Les Nouvelles Pages de la SELF, nos cahiers, Les Cahiers luxembourgeois, Galerie und Récré. Er arbeitete auch am Sammelband Littérature luxembourgeoise de langue française von Rosemarie Kieffer mit. Jean-Pierre Kraemer schrieb das Drehbuch zum Kurzfilm L'étrange découverte de Blaise Aristocephale (1972) von Paul Scheuer, Maisy Hausemer und Georges Fautsch, mit Roger Manderscheid in der Hauprolle. Acide-Billets, das zunächst in Feuilletonform im Luxemburger Wort unter dem Pseudonym Acide erschien, enthält philosophische Chroniken und Reflexionen, in denen er teils humoristische, teils polemisch-scharfe Beobachtungen anstellt. Jean-Pierre Kraemer war Mitglied des LSV.

Claude D. Conter

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
Acide - Billets
Jean-Pierre Kraemer [Autor(in)]
1993
FRE
1993

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
Cahiers luxembourgeois (Les). revue libre des lettres, des sciences et des arts
Jean-Pierre Kraemer
Galerie. Revue culturelle et pédagogique
Jean-Pierre Kraemer
Luxemburger Wort / d'Wort / LW
Jean-Pierre Kraemer
nos cahiers. Lëtzebuerger Zäitschrëft fir Kultur
Jean-Pierre Kraemer
Nouvelles Pages de la SELF (Les)
Jean-Pierre Kraemer
Pages de la SELF (Les)
Jean-Pierre Kraemer
Récré / Ré-création / Ausbléck. Magazine culturel de l'APESS
Jean-Pierre Kraemer
Warte (Die) = Perspectives. Supplément culturel du Wort
Jean-Pierre Kraemer

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
1993 La poésie luxembourgeoise de langue française. In: Mémoires de l’Académie nationale de Metz. Année 174 = Série 7, t. 6(1993), p. 183-204
Roger Bour
2000 Portraits. Wer ist Wer in Luxemburg? 1500 bedeutende Persönlichkeiten aus 1500 Jahren. Luxembourg 2000.
2001 L'écrivain francophone grand-ducal et ses choix linguistique et culturel. In: Revue belge de Philologie et d'Histoire. Année 2001 79-3 pp. 883-906

Literaturpreise

Name Auszeichnung Ausgezeichnetes Werk Jahr
Concours littéraire national Preis - Literarische Erzählung 1995
Concours littéraire "nos cahiers" Ausgezeichnetes Werk (20 ans nos cahiers) 2001

Mitgliedschaft

Name
LSV - Lëtzebuerger Schrëftstellerverband [1985-2016]
Zuletzt geändert 12.09.2018