Bob Kieffer

Luxemburg


Foto: Bob Kieffer
Bob Kieffer
Foto:

Bob Kieffer absolvierte die Grundschule und das Gymnasium an der Privatschule Notre-Dame Sainte-Sophie in Luxemburg-Stadt. Danach studierte er an der Universität Robert Schuman in Straßburg, wo er nacheinander eine Maîtrise (2001), einen Master (2002) und einen Doktortitel in öffentlichem Recht (2006) erlangte. Von 1995 bis 2014 war er als freier Mitarbeiter für RTL tätig und fungierte gleichzeitig während drei Jahren (2002-2005) als Forscher am Centre d’Études Internationales et Européennes sowie als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut d’Études Politiques in Straßburg. Von 2006 bis 2014 übernahm er einen Posten als Jurist und Banker bei der Banque Générale de Luxembourg. Zurzeit ist Bob Kieffer erster Regierungsrat und Generalkoordinator im Finanzministerium in Luxemburg.

Bob Kieffer veröffentlichte zunächst im juristischen Bereich, 2008 etwa seine Dissertation (L’Organisation mondiale du commerce et l’évolution du droit international public), und wirkt seitdem an Sammelbänden, etwa Droit bancaire et financier au Luxembourg (Bruxelles, 2014) und Fraude et évasion fiscales : état des lieux et moyens de lutte (Issy-les-Moulineux, 2015) sowie an Fachzeitschriften (Banque & Droit, Revue de droit bancaire et financier, Merkur) mit.

Bob Kieffers erste literarische Veröffentlichung, Roswell (2015), spielt auf das „Roswell-Ereignis“ an, die vermeintliche Landung eines Ufos in den USA im Jahr 1947. Die Erzählung auf Luxemburgisch, die aus mehreren Perspektiven geschildert wird, setzt eine ähnliche und diesmal zeitgenössische Geschichte in Luxemburg um. Dort setzt die Entdeckung eines gestrandeten Ufos auf einem Feld in der Nähe von Medernach den Sicherheitsdienst in Bewegung und verursacht unerklärliche Erscheinungen und Vermisstenfälle unter den Dorfbewohnern. Der Fall wird rasch im Keim erstickt, und das unbekannte Flugobjekt wird als mutmaßliche amerikanische Drohne getarnt.

 

Ludivine Jehin
Zuletzt geändert 17.07.2017