Dany Geer

Daniel Girotto [geb.]

La Hestre ()


Foto: Dany Geer
Dany Geer
Foto:

Dany Geer, eigentlich Daniel Girotto, verbrachte seine Kindheit in Niederkorn. Von 1982 bis 1985 besuchte er das Lycée technique Mathias Adam in Petingen, anschließend arbeitete er bis 2016 als Druckausrüster. Von 2001 bis 2011 verwaltete er zudem eine im Salzhandel tätige Firma. Seit 2017 arbeitet er für Vereinigungen von Miteigentümern.  

Sein erster Roman, Les Racines de l’olivier (2015), ist ein Psychothriller um einen Amerikaner namens  Sam Waterson. Der junge Mann, der in einer kleinen Druckerei in einem Stadtviertel in Cleveland arbeitet, erhält, dank seiner Teilnahme an einem Gewinnspiel, die Möglichkeit, den amerikanischen Präsidenten in einer Fernsehshow zu interviewen. Aufgrund der Freiheiten, die er sich während des Gesprächs nimmt, bricht Sam Watersons Leben jedoch plötzlich zusammen: er wird fristlos entlassen und scheint Opfer einer Verschwörung zu werden, die seine Existenz bedroht und die er aufzudecken versucht. 2017 erschien Dans la tête d’Alfred Nobel, eine Romanbiografie um, wie der Titel es andeutet, das bewegte Leben des bekannten Erfinders des Dynamits und Stifters des Nobelpreises. Der Autor porträtiert einen unermüdlichen Erfinder, der stets hin und hergerissen ist zwischen seinem Besitz, den er einem verheerenden und teils in Kriegssituationen eingesetzten Sprengstoff zu verdanken hat, und seiner Beziehung mit der Pazifistin Bertha von Suttner, die ihn dazu ermutigt, sein Vermögen testamentarisch für den Frieden einzusetzen.

 

Ludivine Jehin
Zuletzt geändert 30.11.2017