Kristyann Koster

Christiane Koster

Esch/Alzette


Kristyann Koster, eigentlich Christiane Koster, wuchs in Esch/Alzette auf. Dort besuchte sie von 1976 bis 1982 die Grundschule und von 1982 bis 1990 das Lycée Hubert Clement. Anschließend absolvierte sie 1995 ein Jurastudium an der Sorbonne in Paris. Nach einem Praktikum in einer Anwaltskanzlei war sie von 1997 bis 2004 als Rechtsanwältin beim Ministerium des Innern tätig. 2008 schloss sie beim Palliativverein Omega 90 eine Ausbildung zur ehrenamtlichen Begleiterin von Menschen am Lebensende ab und arbeitete von 2008 bis 2012 als Trauerbegleiterin im Centre Hospitalier Émile Mayrisch in Esch/Alzette und im Haus Omega in Hamm. In dieser Funktion nahm sie 2011 an dem von Ferny Hentges-Wagner geleiteten Projekt Omega mécht Schoul teil. Von 2012 bis 2013 schloss sie daran eine Ausbildung zur Kindertrauerbegleiterin an.

Kristyann Kosters Kinderbuch Toms große Reise… (2018), das Illustrationen von Sus Hierzig enthält, handelt von der Problematik des Abschiednehmens und den psychischen Herausforderungen, mit denen ein Kind angesichts des Verlusts seines Vaters umgehen muss. Erzählt wird die märchenhafte Geschichte eines kleinen Jungen, der während einer abenteuerlichen Reise in ein Zwergenland Fantasiefiguren begegnet, Prüfungen besteht und Freundschaften schließt. Durch diese Erfahrung lernt er Selbstzweifel und Ängste zu überwinden sowie den Wert der Liebe zu erkennen, um so den realen Tod seines Vaters verarbeiten zu können.

Tim Reuter

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
Toms große Reise…
Kristyann Koster [Autor(in)]
2018
DEU
2018
Zuletzt geändert 07.08.2020