Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Colette Weber


Foto:
© Droits réservés/Alle Rechte vorbehalten

Colette Weber

Esch/Alzette

Colette Weber besuchte die Grundschule sowie, von 1982 bis 1987, das Lycée technique in Esch/Alzette. Von 1987 bis 1989 besuchte sie die Ecole de commerce et de gestion in Luxemburg. Anschließend übernahm sie verschiedene Verwaltungsposten im Bereich des Sekretariats, etwa für die ARBED oder das Lycée technique pour Professions de santé.

Colette Weber veröffentlichte mehrere Gedichbände auf Französisch: Le Meilleur de moi-même (2008), Un autre monde (2009), Si la vie était un poème (2011) und Plongez dans l'univers de mes pensées (2015). Ihre Gedichte thematisieren in erster Linie Liebesbeziehungen, Wahrnehmungen von Zeit und Abwesenheit, sowie Traum und Glück. Sie richten sich wiederholt an ein lyrisches „Du“, das abwechselnd Freund oder Liebhaber ist. In zwei autobiographischen Erzählungen auf Deutsch, Auf dem Gegengleis (2012) und Kraftort Filzmoos (2014), schildert die Autorin den Prozess einer Heilung von Brustkrebs sowie einen Aufenthalt in der österreichischen Gemeinde Filzmoos, wo sie den Weg zu sich selbst und einer inneren Heilung fand.

Colette Weber lieferte auch Beiträge für Sammelbände, etwa Le Souffle du monde (Frankreich, 2008) und Am anderen Ende der Lichtung (Luxemburg, 2010). Gedichte der Autorin erschienen ebenfalls in den Zeitschriften Les Cahiers de poésie und Le Courrier international de la francophilie.

 

Dieser Artikel wurde verfasst von Ludivine Jehin

Veröffentlichungen

Mitarbeit bei Zeitungen

  • Titel der Zeitschriften
    Cahiers de Poésie (Les). Collection dirigée par Joseph Ouaknine et Laurent Fels
    Verwendete Namen
    Colette Weber
  • Titel der Zeitschriften
    courrier international de la francophilie (Le )
    Verwendete Namen
    Colette Weber

Mitgliedschaft

  • LSV - Lëtzebuerger Schrëftstellerverband [1986-2016]
Zitiernachweis:
Jehin, Ludivine: Colette Weber. Unter: , aktualisiert am 29.03.2021, zuletzt eingesehen am .