Abonné (Un)

??.??.???? (Unbekannt) () - ??.??.???? (Unbekannt) ()


Le 30 juillet 1914 ist der Reisebericht eines anonymen Autors, der sich selbst als Geschäftsführer der Servais-Werke bezeichnet. Er begleitet seine Schwiegertochter, die nach Italien zurückkehrt, im Zug bis Basel. Auf der Heimfahrt kann er nicht nach Luxemburg einreisen, da das Land unterdessen von Deutschland besetzt wurde. Nach einer fünfwöchigen Irrfahrt durch Frankreich, Belgien, die Niederlande und Deutschland, auf der er die Auswirkungen des Ersten Weltkrieges miterlebt, kehrt er schließlich nach Luxemburg zurück. Der Bericht erschien in einer nicht identifizierten luxemburgischen Zeitung und liegt ebenfalls als Sonderdruck vor.

Sandra Schmit
Zuletzt geändert 13.07.2018