Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Sonja Grethen


Foto:
© Droits réservés/Alle Rechte vorbehalten

Sonja Grethen

Luxemburg

Sonja Grethen arbeitete lange bei einer Bank in Luxemburg. Nach einer speziellen Umschulung betätigt sie sich als zertifizierter Coach beim Centre de coaching Luxembourg.

Sonja Grethen schreibt und illustriert Kinderbücher, die ursprünglich nur für ihre Tochter gedacht waren. Die Leser erleben die Abenteuer des Schneemanns Hugo, der zurück zum Nordpol muss, einer Schnecke, die die Haare verliert, oder eine Party der Engel im Himmel, die auf der Erde als Gewitter wahrgenommen wird. Andere Geschichten handeln von einer kleinen Wiesenfee, die von Zuhause ausreißt, weil sie ihr Zimmer nicht aufräumen will oder von einem Hund und einer Hummel, die zusammen Musik hören wollen. Die Geschichten wollen die Kinder über ihre Rechte und Pflichten informieren. Die Texte sind alle in luxemburgischer Sprache geschrieben, außer Null Bock!, das von der Autorin selbst ins Deutsche übersetzt wurde. Unter dem Namen Hugomobil bietet Sonja Grethen Lesungen zur Lese- und Sprachförderung für Schulkinder an.

Für Extrem ändert die Autorin das Zielpublikum. Der Band, der sich an ältere Kinder und Jugendliche richtet, ist eine Gemeinschaftsproduktion von Sonja Grethen und ihrer Tochter Yanah zusammen mit Nathalie Duhr und deren Tochter Laura. In kurzen Geschichten werden Themen, die Jugendliche betreffen können, wie Mobbing, Computerspielsucht oder Essstörungen, zur Sprache gebracht und Lösungsvorschläge vorgestellt.

Dieser Artikel wurde verfasst von Nicole Sahl

Veröffentlichungen

Sekundärliteratur

Zitiernachweis:
Sahl, Nicole: Sonja Grethen. Unter: , aktualisiert am 07.05.2021, zuletzt eingesehen am .