Pir Chaussy

Pierre Chaussy

Weimerskirch (damals Gemeinde Eich) - Bridel


Nach der Grundschule arbeitete Pir Chaussy zuerst bei der Prinz Heinrich-Bahn und ab 1934 als Fahrer bei der Trambahn. Er war engagiert in den Theatervereinen in Weimerskirch und bei den Theaterfrönn Ro't-Weiss-Blo in Dommeldingen. Er war auch als Theaterregisseur tätig: Sylvester 1947/48 bei einer Aufführung von Dicks's Operette Op der Juegd für die Section Sportive de la Ville de Luxembourg, Sylvester 1948/49 bei der Aufführung einer Operette von Metty Dahm durch die Sectio'n Sportive an Theatrale vum Tram auf  Limpertsberg.

Pir Chaussy ist der Autor von Gedichten und Liedertexten, wie An der Hémecht blôw ech him trei, sowie von den unveröffentlichten oder hektographierten Operetten und Theaterstücken Zu Stuppech op der Universite't, D'Ro'sen aus Hawai und Wann d'Kischte ble'en, die beiden letzten wurden von Jean-Pierre Kemmer vertont. 1952 schrieb er sein einziges veröffentlichtes Werk, das dörfliche Sozialdrama D'Ro'si vun der Sauermillen. Der Text wurde anscheinend zwei Mal vertont, von Norbert Goebel für die ersten Aufführungen und von Adolf Herbig die gedruckte Fassung.

Nicole Sahl

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
D'Ro'si vun der Sauermillen. Baueren-Drama a 4 Akten. Musék : Adolf Herbig
Pir Chaussy [Autor(in)]
1952
LTZ
1952

Sekundärliteratur zu den einzelnen Werken

Titel Jahr yearsort
D'Ro'si vun der Sauermillen. Baueren-Drama a 4 Akten. Musék : Adolf Herbig 1952 1952

Archiv

UGDA Theaterstückesammlung
Zuletzt geändert 23.05.2019