Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Jean-Marc Want


Foto:
© Droits réservés/Alle Rechte vorbehalten

Jean-Marc Want

Namur ()

Jean-Marc Want besuchte von 1987 bis 1995 das Athénée royal Jules Delot in Ciney (B). 1998 schloss er ein Hochschulstudium im Bereich Buchhaltung an der Haute École de Namur, Liège, Luxembourg (Hénallux) ab. Von 2012 bis 2014 machte er einen Kurs in allgemeiner Mediation und Familienmediation an der Universität Lüttich. Seit 2004 arbeitet er als Buchhalter und Finanzmanager in verschiedenen Firmen in Luxemburg und der Schweiz. Er ist Gründer und Partner der Luxemburger Consultingfirma GWS Advisory, die im IT-, Personal- und Finanzbereich tätig ist.

Jean-Marc Want schreibt Lyrik in französischer Sprache. 2010 bzw. 2011 erschienen die Gedichtbände Ma vie est une poésie, Ma vie est un poème und Ma vie est un poème infini de pensées, die existentielle Themen wie die Liebe und die Ichwerdung lyrisch ergründen. In den Bänden La Mémoire des corps et du cœur (2013), in Zusammenarbeit mit Anna Ribeire, und Elle & lui en raisonnance (2013), zusammen mit Murielle Lona, schildert Want die Höhen und Tiefen der Liebe. Mit Poèmes à 4 mains (2020) legt der Autor zusammen mit Nathalie Hennart einen Band vor, der anhand einer poetischen Reise die verschlungenen Pfade der Liebe nachzeichnet. Der Band enthält Zeichnungen von Marie-Noëlle Hennart.

Vereinzelte Gedichte von Jean-Marc Want erschienen ebenfalls in den Anthologien Fragments d’Éros (2012), Poèmes pour nos lendemains (2012), Les Mots en héritage 1 & 2 (2013, 2017) und Il était une fois (2017).

Dieser Artikel wurde verfasst von Pascal Seil

Veröffentlichungen

Zitiernachweis:
Seil, Pascal: Jean-Marc Want. Unter: , aktualisiert am 04.10.2022, zuletzt eingesehen am .