Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Mutter Gregoria


Foto:
© Collection CNL

Mutter Gregoria

Maria Dondelinger [geb.] ; M. Gregoria ; Mère Gregoria
Boudler Luxemburg

Maria Dondelinger besuchte die Lehrerinnennormalschule in Luxemburg und arbeitete während vier Jahren als Lehrerin in Consdorf, bevor sie 1897 als Schwester Gregoria in die Kongregation der Franziskanerinnen eintrat. Von 1898 bis 1908 war sie Lehrerin im Waisenhaus in Grevenmacher, dann Novizenmeisterin im Mutterhaus der Franziskanerinnen in Luxemburg und ab 1921 Generaloberin des Ordens.

Als Oberin unterstützte Mutter Gregoria die Franziskanermission in China. 1928 reiste sie selbst nach China, um bestehende Missionen zu visitieren und Neugründungen vorzubereiten. 1931 veröffentlichte sie mit Im chinesischen Hexenkessel einen umfassenden Bericht dieser Reise.

Dieser Artikel wurde verfasst von Nicole Sahl

Veröffentlichungen

Sekundärliteratur

Archiv

  • - Grand Séminaire LUX 100 9469: Ein Kleinod Christi (Manuskript )
Zitiernachweis:
Sahl, Nicole: Mutter Gregoria. Unter: , aktualisiert am 27.11.2020, zuletzt eingesehen am .