Literaturpreis L - Luxemburger Literaturpreis für Mehrsprachigkeit

Literaturpreis, ausgeschrieben von Goethe-Institut Luxemburg, Centre Culturel Français. Radio 100,7 und Centre national de littérature, der für literarische Texte vergeben wir und Mehrsprachigkeit zum Gegenstand hat. Die Texte sollen in einer Kombination von mindestens zwei der drei Landessprachen (Lux, Deu, Fra) verfasst sein, können jedoch auch andere Sprachen enthalten (z.B. Ital. oder Port.). Die Texte müssen so aufgebaut sein, dass der wesentliche Inhalt auch einem Leser verständlich ist, der nur eine der offiziellen Sprachen beherrscht. Diese textimmanente Übersetzung bzw. Verständnishilfe ist das eigentlich Anliegen des Preises, der auf Kommunikation in einer multikulturellen Gesellschaft abzielt. Er wurde1998 und 2000 verliehen

Prix littéraires

Année Nom Œuvre primée Prix-Mention person sortname document sortname
1998 Gerd Heger Mehl-Usine. Farine-Fabrik 1er prix heger, gerd Mehl-Usine. Farine-Fabrik
1998 Jhemp Hoscheit Melusina Revisited hoscheit, jhemp Melusina Revisited
1998 Paula de Lemos Mélusine oder das Rätsel der Schöpfung lemos, paula de Melusine oder das Ratsel der Schopfung
1998 Véronique Schons Melusina '98 schons, veronique Melusina '98
2000 André Antony Wandlung durch Chlorophyll. Humoreske antony, andre Wandlung durch Chlorophyll. Humoreske
2000 Georges Felten Märchenhft - une juxtaposition peu scientifique felten, georges Marchenhft - une juxtaposition peu scientifique
2000 Pierre Leclère L'arbre qu'on abat - Abholzen, aufbäumen? leclere, pierre L'arbre qu'on abat - Abholzen, aufbaumen?