Marc D. Cools

Antwerpen ()


Foto: Marc D. Cools
Marc D. Cools
Foto: ©

Marc Cools besuchte von 1948 bis 1954 die Grundschule in Antwerpen und absolvierte dort von 1954 bis 1960 auch seine Sekundarstudien. Von 1961 bis 1966 studierte er Theologie und Geschichte am von der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten betriebenen Newbold College in England und an der Southern Adventist University in Tennessee (USA). Er wurde Pastor und trat in den adventistischen Missionsdienst ein, in dessen Rahmen er langjährige Aufenthalte in Afrika (Kamerun und Zentralafrikanische Republik) absolvierte. Dort war er in Aufbau und Betrieb von Bildungs- und Gesundheitsinfrastrukturen sowie in der theologischen Ausbildung tätig. Die Missionen wurden durch mehrjährige Aufenthalte in Europa unterbrochen, während derer Cools mit der Betreuung der adventistischen Gemeinde und der Evangelisierung in Luxemburg betraut war. Unter seiner Leitung wurde 1985 eine adventistische Kirche in Mersch-Rollingen eingeweiht.

Unter dem Titel Conduit par Dieu. Un missionnaire raconte (2018) veröffentlichte Marc Cools seine Memoiren, die von den frühen Lebensjahren bis hin zu seiner Tätigkeit in Afrika und in Luxemburg reichen. Dabei werden Einblicke in die Entwicklung der adventistischen Freikirche in Luxemburg gewährt. Wie es im Titel anklingt, will der Autor nicht zuletzt das Wirken Gottes in seinem Leben aufzeigen. Zahlreiche Episoden schließen demnach mit Verweisen auf Bibelstellen, in deren Licht das Widerfahrene gedeutet wird.

Pierre Marson

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
Conduit par Dieu. Un missionnaire raconte
Marc D. Cools [Autor(in)]
2018
FRE
2018
Zuletzt geändert 29.11.2019