Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Émile Borschette


Foto:
© Wolfgang Osterheld/Collection CNL

Émile Borschette

Luxemburg Trier ()

Émile Borschette arbeitete als Buchbinder in der Sankt Paulus-Druckerei. 1987 gründete er die Éditions Émile Borschette in Christnach, einen Verlag mit dem Schwerpunkt Luxemburgensia, der sich gleichzeitig als Buchhandel, Buchbinderei, Antiquariat und Galerie verstand. Émile Borschette übernahm das Theaterprogramm der Verlage Linden und Worré-Mertens und gab viele Stücke in Neuauflage heraus. Er interessierte sich auch für die bildende Kunst. Sein Band L'Art luxembourgeois et sa cote ist eine Bestandsaufnahme des Luxemburger Kunstmarktes der 1990er Jahre.

Neben der Verlagsarbeit betätigte sich Émile Borschette ebenfalls als Fotograf. In den beiden Bildbänden Kleine Schweiz (1982) und Die Stadt Echternach (1997) veröffentlichte er Fotografien bzw. alte Postkarten, welche die Kultur- und Naturschönheiten des Luxemburger Ostens dokumentieren. Als Grafiker gestaltete er zahlreiche Buchumschläge, etwa für die Neuausgabe von Michel Rodanges Renert und Jean Haans Sagenumrankte Heimatburgen. Émile Borschette verfasste zudem einige Artikel über Luxemburger Brauchtum mit begleitenden Fotos für den Luxemburger Marienkalender und das Lëtzebuerger Sonndesblad. Émile Borschettes vier Bände Dem Mulles sénger Schnoken bieten Einblicke in den volkstümlichen Luxemburger Wortwitz.

Dieser Artikel wurde verfasst von Sandra Schmit

Veröffentlichungen

Mitarbeit bei Zeitungen

  • Titel der Zeitschriften
    Lëtzebuerger Sonndesblad / Luxemburger Sonntagsblatt / Luxemburger Sonntagsblättchen (Luxemburger Sonntags-Blättchen für Stadt und Land)
    Verwendete Namen
    Émile Borschette
  • Titel der Zeitschriften
    Luxemburger Wort / d'Wort / LW
    Verwendete Namen
    Émile Borschette
  • Titel der Zeitschriften
    Marienkalender / Luxemburger Marienkalender / Lëtzebuerger Panorama
    Verwendete Namen
    Émile Borschette

Sekundärliteratur

Archiv

Zitiernachweis:
Schmit, Sandra: Émile Borschette. Unter: , aktualisiert am 07.05.2021, zuletzt eingesehen am .