Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Lucien Medernach


Foto:
© Collection CNL

Lucien Medernach

Luc. Medernach ; Luss Medernach
Luxemburg-Hollerich Luxemburg

Pseudonyme: Melu

Lucien Medernach ist der Sohn eines Landwirts. Er ging in Gasperich zur Grundschule und in Luxemburg zur Oberprimärschule. Anschließend arbeitete er auf dem Bauernhof und bei der Bahn. Im Oktober 1942 wurde er zwangsrekrutiert. Nachdem er an der Krim schwer verletzt wurde, kehrte er Ende 1943 als Kriegsversehrter nach Luxemburg zurück, wo er bis 1967 bei der Bahn in Luxemburg und Bettemburg arbeitete.

Lucien Medernach debütierte 1938 als Theaterautor mit Der Mamm hiert Lidd. Bis 1990 schrieb er 18 Stücke, darunter Volksstücke, Komödien (Summerdeeg), Kinderstücke, Revuen (Je-je-je), Sketsche und vor allem die Kriegstragödie Aus Russland (1943). Lucien Medernach verfasste zudem überwiegend unveröffentlicht gebliebene Kurzgeschichten, moderne Märchen mit allegorischen Deutungen von Luxemburg, Anekdoten und satirisch-humoreske Kommentare sowie autobiografisch geprägte Texte in luxemburgischer, deutscher und ab Mitte der 90er Jahre in französischer Sprache. Die Weihnachtsgeschichten erschienen im Luxemburger Wort, andere Kurzerzählungen in Ons Stad und Le Mutilé. Hauptthemen sind die Sprachkritik und die Reflexion über den Einfluss des Deutschen aufs Luxemburgische, die Alltagssprache des Bürgers und die Identitätsfrage in einem Einwanderungsland. Eine Sammlung von Naturlyrik, religiösen und humoristischen Gedichten sowie Liedern aus dem Jahr 1972 blieb unveröffentlicht.

Lucien Medernachs autobiografische, diaristische, berichtende und belletristische Erinnerungsliteratur erzählt in luxemburgischer Sprache aus dem Leben der Zwangsrekrutierten im Zweiten Weltkrieg. Zwei Aufgaben schreibt der Autor seinen Erzählungen zu: Einerseits will er eine Chronik des Leidens schreiben, andererseits in Anbetracht der verstorbenen Luxemburger Kameraden ein literarisches Denk- und Mahnmal vorlegen.

Dieser Artikel wurde verfasst von Claude D. Conter

Veröffentlichungen

Mitarbeit bei Zeitungen

  • Titel der Zeitschriften
    Luxemburger Wort / d'Wort / LW
    Verwendete Namen
    Lucien Medernach
  • Titel der Zeitschriften
    Mutilé (Le)
    Verwendete Namen
    Lucien Medernach
  • Titel der Zeitschriften
    Ons Stad. éd. par l'administration communale de la Ville de Luxembourg
    Verwendete Namen
    Lucien Medernach

Sekundärliteratur

Mitgliedschaft

  • Revue (Theater)

Archiv

Zitiernachweis:
Conter, Claude D.: Lucien Medernach. Unter: , aktualisiert am 10.05.2021, zuletzt eingesehen am .