Jéhan Steichen

Jean Steichen; Jehan Steichen; Johann Steichen

Düdelingen - Differdingen


Foto: Jéhan Steichen
Jéhan Steichen
Foto: ©

Jéhan Steichen war der Sohn eines Hüttenarbeiters und wuchs in Differdingen auf. Er war zunächst als Chemiker an verschiedenen Orten in Deutschland tätig. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten kehrte er 1934 nach Luxemburg zurück und wurde Redakteur der Volksstimme. Die Kriegsjahre verbrachte er in deutschen Zuchthäusern, zuletzt in Siegburg, dessen Haftbedingungen er 1956 in Rappel beschrieb. Ab 1946 war er Redakteur der Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek und der satirischen Beilage De Feierkrop. Jéhan Steichen hatte auch politische Mandate inne. Für die Kommunistische Partei, deren Zentralkomitee er zeitweilig angehörte, war er von 1938 bis zu seinem Tod Gemeinderat und Schöffe in Differdingen. Von 1946 bis 1951 war er Abgeordneter.

Jéhan Steichens Schriften sind eng mit dem politischen Zeitgeschehen verbunden. Die 1935 in der Tribüne erschienene Erzählung aus der Mark Brandenburg Feuer, Wasser und Feuerwasser thematisiert die politische Lage in Deutschland nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten. Die dokumentarische Reportage Bakuer Blätter (1937) berichtet von einer offiziellen Reise zu den Maifeierlichkeiten in der Sowjetunion. China zwischen gestern und morgen (1966) stellt das nachrevolutionären China dar, wie es Jéhan Steichen auf einer Reise kennengelernt hat.

Pierre Marson

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
Cahiers luxembourgeois (Les). revue libre des lettres, des sciences et des arts
Jéhan Steichen
Feierkrop (De). Zatiresch Bäiluecht vun der "Zeitung"
Jéhan Steichen
Rappel. Organ vun der L.P.P.D. = organe de la Ligue luxembourgeoise des prisonniers et déportés politiques
Jéhan Steichen
Tribüne (Die). Wochenzeitschrift für politisches und geistiges Leben
Jéhan Steichen
Volksstimme III (Die). Wochenblatt für die Interessen des schaffenden Volkes
Jéhan Steichen
Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek / Zeitung vum Letzeburger Vollek / ZLV. Zentralorgan der KPL
Jéhan Steichen

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
Anonym (Unbekannt)
1946 Unser neuer Abgeordneter, aber ein alter Bekannter. In: Zeitung vum Letzeburger Vollek 01.07.1946
1947 Parlamentarier: Jehan. In: De Peck-Villchen Nr.113 22.11.1947
Jean Rhein
2012 Jéhan Steichen, un précurseur. In: Le Quotidien 9.12.2012, p. 44

Sekundärliteratur zu den einzelnen Werken

Titel Jahr yearsort
Bakuer Blätter. Ein Russlandbericht des luxemburgischen Delegierten zu den Maifeierlichkeiten im Jahre 1937 1937 1937

Referenzwerke

Autor Jahr Info yearsort
Nicole Sahl
2018 Kleines ABC der Pseudonyme in Luxemburg 2018

Mitgliedschaft

Name
ALJ - Luxemburger Journalistenverband [1925-2017]
Zuletzt geändert 13.02.2014