Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Romy Braun-Baustert


Foto:
© Droits réservés/Alle Rechte vorbehalten

Romy Braun-Baustert

Romy Baustert [geb.]
Esch/Alzette

Romy Braun-Baustert besuchte die École privée Fieldgen und machte eine Ausbildung zur Erzieherin am Institut d'études éducatives et sociales in Fentingen. Anschließend arbeitete sie in der Behindertenbetreuung und in einer Kindertagesstätte. Von 2002 bis 2005 ließ sie sich an der Haute École Blaise Pascal in Bastogne (B) zur Vorschullehrerin ausbilden und arbeitet seitdem als Kindergärtnerin in Mersch. Nebenbei absolviert sie ein Studium zur Lerntherapeutin.

Romy Braun-Baustert schrieb zuerst für Kinder. Die Geschichte Hook, der Piratenpapagei behandelt Themen wie die Scheidung der Eltern und Verantwortungsbewusstsein und enthält zusätzlich Bastel- und Malanregungen. Lulu, den Zauberuhu, ein Bilderbuch auf luxemburgisch in Versform, mit Zeichnungen ihrer Töchter Emma und Nora, ist die Vorlage für ein Brettspiel. Auch Pisslitti, eine Reimgeschichte um das Entstehen einer Pusteblume aus einem Sonnenblumenkern, enthält Zeichen- und Rätselaufgaben für Vorschulkinder.

2014 erschien ihr erster Roman für Erwachsene. Die junge Restauratorin Peggy aus Mersch arbeitet an einem alten Tagebuch aus der Zeit der Französischen Revolution, das Hinweise auf eine Reihe von Bildern, in denen Diamanten versteckt sind, enthält. Peggy, die bis dahin ein ruhiges, behütetes Leben geführt hat, macht sich auf die Suche nach den Bildern und wächst dabei über sich selbst hinaus.

Dieser Artikel wurde verfasst von Sandra Schmit

Veröffentlichungen

Sekundärliteratur

Zitiernachweis:
Schmit, Sandra: Romy Braun-Baustert. Unter: , aktualisiert am 20.11.2020, zuletzt eingesehen am .