Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Pierre Moos


Foto:
© Collection CNL

Pierre Moos

Esch/Alzette

Pierre Moos besuchte die Schule in Kayl. Anschließend arbeitete er nacheinander als Konditor, Milchmann und Gemeindearbeiter. Seit 2011 ist er im Ruhestand. Er wohnt in Bettemburg. 2009 regt er die Gründung des ersten "Cent Buttik" in Luxemburg an, einem Laden für Bedürftige, nach dem Vorbild der Tafel-Initiative in Deutschland.

Pierre Moos' Gedichtband Zugegeben enthält Werke, die zwischen 2003 und 2006 entstanden sind. In freien Versen reflektiert der Autor seine Kindheit und die Anonymität der modernen Gesellschaft und ruft zu mehr Menschlichkeit und Naturverbundenheit auf. Auch die Nachfolgebände Herzblut und Bewegende Momente thematisieren gesellschaftliche Missstände und verstehen sich als Appell für soziales Engagement und Nächstenliebe. Bewegende Momente wurde von Sylvie Collignon-Mathieu illustriert.

Dieser Artikel wurde verfasst von Sandra Schmit

Veröffentlichungen

Sekundärliteratur

Zitiernachweis:
Schmit, Sandra: Pierre Moos. Unter: , aktualisiert am 05.02.2021, zuletzt eingesehen am .