Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Louise Kraus


Foto:
© Collection CNL

Louise Kraus

M. Louise Kraus
Luxemburg Ludwigshafen ()

Nach dem Abitur am Lycée de Jeunes filles in Luxemburg studierte Louise Kraus Germanistik und klassische Philologie an den Cours supérieurs und an den Universitäten München, Nancy und Frankfurt/Main. Ab 1921 unterrichtete sie Latein und Deutsch am Lycée de jeunes filles in Luxemburg, dann am Lycée de jeunes filles in Esch/Alzette. Von 1925 bis 1932 unterbrach sie ihre Lehrtätigkeit in Luxemburg und unterrichtete in den Vereinigten Staaten. 1932 nahm Louise Kraus ihre Lehrtätigkeit in Luxemburg wieder auf. 1942 wurde sie nach Rheinshausen (D) versetzt. Von 1950 bis 1955 weilte sie nochmals in Amerika. Ihren Einsatz für die Rechte der Frau suchte sie 1949 durch die Gründung der Soroptimistinnenbewegung in Luxemburg zu verwirklichen. Sie ist ebenfalls Gründungsmitglied der nach dem Vorbild der American Association of University Women konzipierten Fédération luxembourgeoise des femmes universitaires.

In Zweimal erlebtes Amerika gibt Louise Kraus die prägenden Eindrücke ihres zweifachen Amerikaaufenthaltes wieder: die Landschaft Amerikas, das soziale Zusammenleben, das amerikanische Bildungssystem und die Rolle, welche die Frauen in Amerika zu spielen haben. Das Kapitel Ich hatte einen Sohn erschien ebenfalls in Les Cahiers luxembourgeois und war 1934 mit einem Trostpreis beim literarische Wettbewerb des Verbandes der Volksbildungsvereine ausgzeichnet worden. in den 1950er Jahren erschienen einige ihrer Texte in d'Lëtzebuerger Land.

Dieser Artikel wurde verfasst von Germaine Goetzinger

Veröffentlichungen

Mitarbeit bei Zeitungen

  • Titel der Zeitschriften
    Cahiers luxembourgeois (Les). revue libre des lettres, des sciences et des arts
    Verwendete Namen
    Louise Kraus
  • Titel der Zeitschriften
    Lëtzebuerger Land (d') / d'Letzeburger Land / LL. unabhängige Wochenschrift für Politik, Wirtschaft und Kultur
    Verwendete Namen
    M. Louise Kraus
  • Titel der Zeitschriften
    Luxemburgerin (Die). Zeitschrift für die gesamten Fraueninteressen Luxemburgs
    Verwendete Namen
    Louise Kraus
  • Titel der Zeitschriften
    Schriften des Verbandes Luxemburger Volksbildungsvereine
    Verwendete Namen
    Louise Kraus

Sekundärliteratur

Auszeichnungen

Zitiernachweis:
Goetzinger, Germaine: Louise Kraus. Unter: , aktualisiert am 10.05.2021, zuletzt eingesehen am .