Jean-Pierre Kons

Pseud.: J.-P.K.

Düdelingen - Düdelingen


Jean-Pierre Kons war Walzendreher bei ARBED-Düdelingen. Er war gewerkschaftlich engagiert. Jean-Pierre Kons schrieb Komödien und Lustspiele in luxemburgischer Sprache. Sie spielen im Studenten-, Wirtshaus- und Kleinbürgermilieu. Jean-Pierre Kons bedient sich der Situations- und der Sprachkomik, wofür er das Luxemburgerdeutsch in Szene setzt. Die Lustspiele, darunter auch das unveröffentlicht gebliebene Stück En Aalen soll keen jong't Meedchen freien, folgen dem Strukturmuster der Besserungskomödie.

Claude D. Conter

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
Den onhêmlechen Gewerkschaftssekretär. Kome'de'stéck an zwe'n Akten
Jean-Pierre Kons [Autor(in)]
1922
LTZ
1922
E Stodente-Stréch. Eng Farce an engem Akt
Jean-Pierre Kons [Autor(in)]
1925
LTZ
1925
De geûzte Virwötz. Spicht an engem Akt
J.-P.K. (Jean-Pierre Kons) [Autor(in)]
1949
LTZ
1949
Mir spèren zo', dann ass kén do! Kome'distéck an 1 Akt
J.-P.K. (Jean-Pierre Kons) [Autor(in)]
1949
LTZ
1949
En Drama am Bösch. E komeschen Énakter
J.-P.K. (Jean-Pierre Kons) [Autor(in)]
1950
LTZ
1950

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
1987-1988 Lëtzebuerger Literaturlexikon. In: École et vie - 1987, Nr 7 (octobre), p. 19-22 ; Nr 8 (décembre), p. 23-26 ; 1988, Nr. 1 (février), p. 31-34 ; Nr. 2 (mars), p. 33-34 ; Nr. 3 (avril-mai), p. 35-38 ; Nr. 4 (juin), p. 41-4

Referenzwerke

Autor Jahr Info yearsort
Nicole Sahl
2018 Kleines ABC der Pseudonyme in Luxemburg 2018
Zuletzt geändert 18.07.2018