Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Christiane Goerens


Foto:
© Collection CNL

Christiane Goerens

Luxemburg

Pseudonyme: cg ; c.g.

Christiane Goerens besuchte die Grundschule in Düdelingen und das Lycée de jeunes filles in Luxemburg. Sie absolvierte ein Jurastudium in Caen, ein Studienbereich in dem sie später promovierte. Von 1968 bis 1971 arbeitete sie als Rechtsanwältin am Bezirksgericht Luxemburg, von 1971 bis 1973 als Prokuristin für eine Versicherungsgesellschaft und von 1973 bis zu ihrer Pensionierung im Jahr 2003 wiederum als Rechtsanwältin am Bezirksgericht Luxemburg. Von 1999 bis 2009 war sie freie Mitarbeiterin im Luxemburger Wort, dann im Tageblatt.

Christiane Goerens veröffentlichte Gipsy, Dodo und die Ponys (2008), fünf Geschichten über Pferde und Poneys und über die Reiter-Pferd-Beziehung.

Dieser Artikel wurde verfasst von Jacques Steffen

Veröffentlichungen

Mitarbeit bei Zeitungen

  • Titel der Zeitschriften
    Luxemburger Wort / d'Wort / LW
    Verwendete Namen
    cg
  • Titel der Zeitschriften
    Tageblatt / Escher Tageblatt = Journal d'Esch. Zeitung fir Lëtzebuerg
    Verwendete Namen
    c.g.
Zitiernachweis:
Steffen, Jacques: Christiane Goerens. Unter: , aktualisiert am 20.11.2020, zuletzt eingesehen am .