Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Manon Della Siega


Foto:
© Droits réservés/Alle Rechte vorbehalten

Manon Della Siega

Luxemburg

Manon Della Siega besuchte von 1989 bis 1996 die Grundschule in Differdingen und von 1996 bis 2003 das Lycée de garçons Esch/Alzette. Ab 2003 studierte sie zunächst an der Université du Luxembourg, dann, ab 2005, an der Université Paris IV/Sorbonne Romanistik, ein Studium, das sie 2008 mit einem Master en Littérature, Philologie et Linguistique abschloss. Seit 2008 arbeitet sie als Französischlehrerin am Lycée Ermesinde Mersch. Ihre didaktische Abschlussarbeit zum Referendariat verfasste sie zu Jean Portantes Mrs Haroy ou la Mémoire de la baleine.

Manon Della Siega schreibt französische Lyrik und Kurztexte, die sie auf ihrem Blog publiziert. Ihr erstes Buch, De Laachmännchen, das von Eglantine Denis illustriert wurde, ist ein Kinderbuch, das auf Luxemburgisch und Französisch die Geschichte eines traurigen gelben Männchens erzählt, das zunächst nicht versteht, dass das Lachen, das es bei andern auslöst, nicht Ausdruck der Ablehnung, sondern der Freude ist.

Dieser Artikel wurde verfasst von Nathalie Jacoby

Veröffentlichungen

Sekundärliteratur

Zitiernachweis:
Jacoby, Nathalie: Manon Della Siega. Unter: , aktualisiert am 23.10.2020, zuletzt eingesehen am .