Nicolas Pletschette

Pseud.: Aalen aus dem Daul (Den) ; Nipé ; nip / Nip. ; N.P.

Stegen - Rümelingen


Foto: Nicolas Pletschette
Nicolas Pletschette
Foto: ©

Nicolas Pletschettes Vater war von Beruf Schuster; die Mutter Catherine Rodange, eine Nichte des Dichters Michel Rodange, starb, als Nicolas Pletschette sechs Jahre alt war. Nach der Grundschule in Stegen und der Oberprimärschule in Fels besuchte Nicolas Pletschette von 1898 bis 1901 die Lehrernormalschule in Luxemburg. Er unterrichtete ab 1901 in Schandel, von 1906 bis 1945 in Rümelingen. Seine pädagogischen Vorstellungen und historischen Untersuchungen zum Luxemburger Lehrer veröffentlichte er über 45 Jahre lang in der Luxemburger Lehrerzeitung.

Nicolas Pletschettes Werk umfasst Reisebilder zu Italien und der Schweiz, Erzählungen, Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg, Untersuchungen zum Handwerk und zur Folklore in Luxemburg sowie historische und linguistische Arbeiten, wie z. B. zu Hausinschriften, Flurnamen, Wetter, Dorfkirmes, Brotbacken oder Hausschlachtung. Als Lokalhistoriker Rümelingens veröffentlichte er zahlreiche Artikel in Festbroschüren und schrieb Beiträge, wie z. B. Kriegswolken über Rümelingen (1949). Das besondere Interesse Nicolas Pletschettes galt der luxemburgischen Sprache. Dies schlug sich ab den 30er Jahren nieder in Vorträgen und Sammelwerken zur Sprache, zu Redensarten und Sprichwörtern wie in den mehrfach aufgelegten und erweiterten Biller aus der Letzeburger Sprôch, die zuerst 1933 im Gukuk erschienen. Er veröffentlichte in Eis Sprooch (Verein ES) in Fortsetzungen Erzählungen wie De Schousterpittchen und philologische Untersuchungen zu Themen wie Letzeburger Schnoken und Letzeburger Sprochbiller.

Nicolas Pletschette zählte 1924 zu den Gründungsmitgliedern der Luxemburgischen Sprachgesellschaft. Als diese 1935 in eine Sektion des Institut grand-ducal umgewandelt wurde, wurde Nicolas Pletschette zum korrespondierenden und ab 1945 zum ordentlichen Mitglied ernannt. 1952 wurde er Vorstandsmitglied und Vizepräsident des Vereins Eis Sprooch. Nicolas Pletschette, der über Jahrzehnte im Rümelinger Vereinsleben tätig war, war u. a. Ehrenpräsident der Ligue Ons Jongen. 1953 war er maßgeblich an der Organisation der Rümelinger Batty Weber-Feier beteiligt.

Nicolas Pletschette war Mitarbeiter der Tageszeitungen Luxemburger Zeitung, Luxemburger Volksblatt, Landwirt, Luxemburger Wort, Escher Tageblatt, Obermosel-Zeitung, Lëtzebuerger Journal und De Biergmann. Er veröffentlichte in den Zeitschriften und Almanachen Jonghémecht, Academia, A-Z resp. Revue, Les Cahiers luxembourgeois, Haus und Schule, Heimat und Mission, Revue Trimestrielle d'études linguistiques, folkloriques et toponymiques und deren Folgeblätter sowie Schmiedekalender, Luxemburger Marienkalender und An der Ucht. Darüber hinaus war er Korrektor des Werkes seines Lehrerkollegen Mathias Thill, das 1937 posthum mit einem Geleitwort Nicolas Pletschettes unter dem Titel Singendes Volk erschien.

Gast Mannes

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
E spassige Potpuri
Nipé (Nicolas Pletschette) [Autor(in)]
[ca. 1920]
LTZ
1920
Letzeburger Schnoken. Zesummegesicht an op seng Mane'er verziehlt
Nicolas Pletschette [Autor(in)]
1932
LTZ
1932
Biller aus der Letzeburger Sprôch. Riedensarten a Wîrder
Nicolas Pletschette [Autor(in)]
1933
LTZ
1933
Reisebilder aus Italien. Erinnerungen an meine Rompilgerfahrt
Nicolas Pletschette [Autor(in)]
[1934]
DEU
1934
Fremde Klänge im Luxemburger Dialekt
Nicolas Pletschette [Autor(in)]
[1935]
DEU FRE LTZ
1935
Wanderglück im Schweizerland
Nicolas Pletschette [Autor(in)]
[1936]
DEU
1936

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
A-Z Luxemburger Illustrierte
Nicolas Pletschette
Academia. Mitteilungen aus dem Luxemburger Katholischen Akademiker-Verein
Nicolas Pletschette
An der Ucht. Letzeburger Familjekalenner
Nicolas Pletschette
Annuaire de l'Institut Grand-Ducal, Section linguistique, de folklore et de toponymie
Nicolas Pletschette
Biergmann (De). Unabhängiges Nachrichtenblatt für die Interessen des Kayltales und des gesamten Erzbassins
Nicolas Pletschette
Cahiers luxembourgeois (Les). revue libre des lettres, des sciences et des arts
Nicolas Pletschette
Eis Sprooch (Eis Sprooch). Veräinsblaat fir alles waat lëtzebuurgesch ass
N.P.
Nicolas Pletschette
Galerie. Revue culturelle et pédagogique
Nicolas Pletschette
Gukuk (De). erausgi vum Eugène Forman
Aalen aus dem Daul (Den)
Nicolas Pletschette
Haus und Schule = École et famille. Monatschrift für Haus- und Schulerziehung
Nicolas Pletschette
Heimat und Mission
Nicolas Pletschette
Hémecht (d') - La Patrie. Erausgi vun der Unio'n vun de Letzeburger Freihêtsorganisatio'nen
Nicolas Pletschette
Jonghémecht / Jong-Hémecht. Zeitschrift für heimatliches Theater, Schrift- und Volkstum
Nicolas Pletschette
Landwirth (Der) / Landwirt (Der)
Nicolas Pletschette
Lëtzebuerger Journal / Letzeburger Journal / Journal / LJ. Politik, Finanzen a Gesellschaft
nip / Nip.
Luxemburger Lehrer-Zeitung (Luxemburger Lehrerzeitung). Organ des Luxemburger Lehrerverbandes
Nicolas Pletschette
Luxemburger Volksblatt II. Unabhängige Tageszeitung
Nicolas Pletschette
Luxemburger Wort / d'Wort / LW
N.P.
Nicolas Pletschette
Luxemburger Zeitung III [1868-1941] / LZ
N.P.
Marienkalender / Luxemburger Marienkalender / Lëtzebuerger Panorama
N.P.
Nicolas Pletschette
Obermosel-Zeitung / OMZ
nip / Nip.
Nicolas Pletschette
Ons Jongen. organe de la ligue des conscrits luxembourgeois réfractaires au service militaire allemand
Nicolas Pletschette
Revue / Lëtzebuerger illustréiert Revue
Nicolas Pletschette
Revue de la Jeunesse. éditée par la Croix-rouge luxembourgeoise
N.P.
Revue trimestrielle d'études linguistiques, folkloriques et toponymiques
Nicolas Pletschette
Schmiedekalender
Nicolas Pletschette
Tageblatt / Escher Tageblatt = Journal d'Esch. Zeitung fir Lëtzebuerg
Nicolas Pletschette
Vierteljahresblätter für Sprachwissenschaft, Volks- und Ortsnamenkunde
Nicolas Pletschette
Zeitung für kleine Leute
Nicolas Pletschette

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
1962 D'Schaffe vum Här Nic. Pletschette. [Bibliographie] In: Eis Sprooch 11 (1962) Extranummer, S. 4-6.
Carlo Hury
1963 Bibliographie subjective et objective des membres de la Section linguistique décédés depuis 1947. In: Institut Grand-Ducal, Section de Linguistique, de Folklore et de Toponymie, fasc. 10, 1963, p. 7-63
1965 Nicolas Pletschette (1882-1961). Ed. par Cornel Meder. In: Cahiers documentaires janvier 1965.
1982 Das Sammeln ist des Lehrers Lust. Zum hundertsten Geburtstag von Nic. Pletschette

Sekundärliteratur zu den einzelnen Werken

Titel Jahr yearsort
Biller aus der Letzeburger Sprôch. Riedensarten a Wîrder 1933 1933

Mitgliedschaft

Name
Eis Sprooch 1952-1971
Hémechtssprôch / Heemechtssprooch
Institut grand-ducal Section de linguistique, de folklore et de toponymie (1935-97)
Luxemburgische Sprachgesellschaft (1924-35)
Zuletzt geändert 13.05.2016