Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Isabelle Marinov


Foto:
© Droits réservés/Alle Rechte vorbehalten

Isabelle Marinov

Luxemburg

Isabelle Marinov besuchte das Lycée de garçons in Luxemburg und studierte von 1989 bis 1994 Jura an der Universität Robert-Schuman in Straßburg und anschließend an der Cornell Law School (Ithaca, USA), wo sie 1997 mit einem Master in Rechtswissenschaften (LLM) abschloss. Von 1995 bis 2000 war Isabelle Marinov in zwei Luxemburger Anwaltskanzleien tätig und arbeitete von 2000 bis 2008 als Juristin im Service des médias et des communications des Luxemburger Staatsministeriums. Im akademischen Jahr 2010/11 absolvierte sie das Professional Program in Screenwriting der Universität von Kalifornien (UCLA) und 2016/17 bekam sie eine Fellowship der Universität New York in Stony Brook (USA) im Bereich Kinder- und Jugendliteratur.

Isabelle Marinov schreibt Kinderbücher in englischer Sprache. Leo & the Octopus (2021), mit Zeichnungen von Chris Nixon, behandelt das Thema Autismus bei Kindern. Der Leser begegnet dem jungen Leo, der etwas einsam und verschlossen ist, bis er im städtischen Aquarium die Fähigkeiten des Tintenfischs Maya kennenlernt und somit ein Verständnis für seine eigene Lebenssituation und von der Freundschaft erfährt. In The Boy Whose Head Was Filled with Stars (2021), mit Zeichnungen von Deborah Marcero, erzählt die Autorin das Leben des seit seiner frühen Kindheit von den Sternen faszinierten Astronomen und Astrophysikers Edwin Hubble.

2014 erschien darüber hinaus ein Reiseführer über Luxemburg bei National Geographic, den Isabelle Marinov zusammen mit Hélène Le Tac herausbrachte.

Dieser Artikel wurde verfasst von Pascal Seil

Veröffentlichungen

Übersetzungen

Sekundärliteratur

Zitiernachweis:
Seil, Pascal: Isabelle Marinov. Unter: , aktualisiert am 15.10.2021, zuletzt eingesehen am .