Johann Thinnes

Jang Thinnes

Pseud.: J.Th.

Hesperingen - Hesperingen


Johann Thinnes war der Sohn eines Bauern. Er besuchte zwischen 1903 und 1906 die Lehrernormalschule und war anschließend Grundschullehrer in Livingen und Berl (Berlé). 1910 verließ er das Lehrfach aufgrund einer schweren Krankheit, der er im Alter von nur 24 Jahren erlag.

Johann Thinnes veröffentlichte Lustspiele, u. a. den Einakter Ja, dé Studenten, eine im dörflichen Milieu spielende Komödie mit Musikeinlagen des Autors. Das durch Situationskomik geprägte Stück thematisiert am Rande die Auswanderung nach Argentinien und die Praktiken betrügerischer Geschäftemacher. Weitere, z. T. vertonte Texte wurden nicht veröffentlicht, wie etwa Hierzbléder. Reimereien; Mékätzerche; Mânen aus dem Eslek. Balladenzyklus; Eng Momentphotgraphie vun der Gar, Eng nei Mod oder das Schauspiel Pillard, der Verräter.

Pierre Marson

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
Ja, dé Studenten. Komĕdĕstéck an èngem Akt
Jang Thinnes (Johann Thinnes) [Autor(in)]
1909
LTZ
1909
Nummer 333 333. Lostspiel an engem Akt
Johann Thinnes [Autor(in)]
1909
LTZ
1909
Zuletzt geändert 07.04.2014