Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Joseph Sevenig


Foto:
© Droits réservés/Alle Rechte vorbehalten

Joseph Sevenig

Joseph Nikolaus Sevenig
Niederwiltz Bad Mondorf

Pseudonyme: J.S.

Joseph Sevenig ist der Bruder von Jean-Pierre Sevenig und vom Literaturwissenschaftler Nicolas Sevenig. Nach dem Abitur am Athenäum 1888 setzte er seine Studien am Priesterseminar in Luxemburg fort. Nach der Priesterweihe 1893 war er vier Jahre lang Vikar in Diekirch und von 1897 bis 1910 in der Sankt Michael-Kirche in Luxemburg. Von 1910 bis 1917 war er Pfarrer in Itzig und von 1917 bis zu seinem Tod in Mondorf. Joseph Sevenig war lange Zeit Sekretär und später auch Vorsitzender des Antialkoholischen Vereins sowie Schriftleiter von dessen Zeitschrift Volkswohl. Ab 1926 war er Mitglied des Institut grand-ducal, Section historique.

Joseph Sevenig leitete als Präses des Luxemburger Gesellenvereins während seiner Vikariatszeit in Luxemburg eine Reihe Theateraufführungen und schrieb infolgedessen eigene Theaterstücke. Zunächst warnte er in seinen historischen und sozialen Themen gewidmeten Stücken vor politischen Revolutionen und gesellschaftlichen Veränderungen durch die Arbeiterbewegung, z. B. Die Umsturzmänner und In der Gewalt des Revolutionärs. Seit dem Ersten Weltkrieg schrieb er überwiegend lustige Operetten in luxemburgischer Sprache, die ein leicht spielbares Repertoire mit ausschließlich Männerrollen bedienen und von Gustav Kahnt und Fernand Mertens vertont wurden. An den hohen Auflagen lässt sich der Erfolg dieser in der Zwischenkriegszeit auf fast allen Vereinsbühnen des Landes aufgeführten Stücke ablesen. Neben Theaterstücken veröffentlichte er die Reiseerinnerungen Von Luxemburg nach Wien und den Gedichtband Hémechts-Lauden. Er war Mitarbeiter von Morgenglocken, Ons Hémecht, Ons Bühn, Jung-Luxemburg, Luxemburger Wort und Jonghémecht.

Dieser Artikel wurde verfasst von Roger Muller

Veröffentlichungen

Sonstige Mitarbeit

Mitarbeit bei Zeitungen

  • Titel der Zeitschriften
    Hémecht / Ons Hémecht / 'T Hémecht
    Verwendete Namen
    Joseph Sevenig
  • Titel der Zeitschriften
    Jonghémecht / Jong-Hémecht. Zeitschrift für heimatliches Theater, Schrift- und Volkstum
    Verwendete Namen
    Joseph Sevenig
  • Titel der Zeitschriften
    Jung-Luxemburg. Verbandzeitung der luxemburgischen katholischen Jugendvereine
    Verwendete Namen
    Joseph Sevenig
  • Titel der Zeitschriften
    Luxemburger Wort / d'Wort / LW
    Verwendete Namen
    Joseph Sevenig
  • Titel der Zeitschriften
    Morgenglocken. Luxemburger Kinderzeitung
    Verwendete Namen
    Joseph Sevenig
  • Titel der Zeitschriften
    Ons Bühn. Blieder fir Theater, Musik a Gesank
    Verwendete Namen
    Joseph Sevenig
  • Titel der Zeitschriften
    Volkswohl (Das). Organ des Luxemburger antialkoholischen Vereins
    Verwendete Namen
    Joseph Sevenig

Sekundärliteratur

Mitgliedschaft

  • Luxemburgische Sprachgesellschaft (1924-35)
  • Verein für Volks- und Schulhygiene
Zitiernachweis:
Muller, Roger: Joseph Sevenig. Unter: , aktualisiert am 14.05.2021, zuletzt eingesehen am .