Joseph Sevenig

Joseph Nikolaus Sevenig

Pseud.: J.S.

Niederwiltz - Bad Mondorf


Foto: Joseph Sevenig
Joseph Sevenig
Foto: ©

Joseph Sevenig ist der Bruder von Jean-Pierre Sevenig und vom Literaturwissenschaftler Nicolas Sevenig. Nach dem Abitur am Athenäum 1888 setzte er seine Studien am Priesterseminar in Luxemburg fort. Nach der Priesterweihe 1893 war er vier Jahre lang Vikar in Diekirch und von 1897 bis 1910 in der Sankt Michael-Kirche in Luxemburg. Von 1910 bis 1917 war er Pfarrer in Itzig und von 1917 bis zu seinem Tod in Mondorf. Joseph Sevenig war lange Zeit Sekretär und später auch Vorsitzender des Antialkoholischen Vereins sowie Schriftleiter von dessen Zeitschrift Volkswohl. Ab 1926 war er Mitglied des Institut grand-ducal, Section historique.

Joseph Sevenig leitete als Präses des Luxemburger Gesellenvereins während seiner Vikariatszeit in Luxemburg eine Reihe Theateraufführungen und schrieb infolgedessen eigene Theaterstücke. Zunächst warnte er in seinen historischen und sozialen Themen gewidmeten Stücken vor politischen Revolutionen und gesellschaftlichen Veränderungen durch die Arbeiterbewegung, z. B. Die Umsturzmänner und In der Gewalt des Revolutionärs. Seit dem Ersten Weltkrieg schrieb er überwiegend lustige Operetten in luxemburgischer Sprache, die ein leicht spielbares Repertoire mit ausschließlich Männerrollen bedienen und von Gustav Kahnt und Fernand Mertens vertont wurden. An den hohen Auflagen lässt sich der Erfolg dieser in der Zwischenkriegszeit auf fast allen Vereinsbühnen des Landes aufgeführten Stücke ablesen. Neben Theaterstücken veröffentlichte er die Reiseerinnerungen Von Luxemburg nach Wien und den Gedichtband Hémechts-Lauden. Er war Mitarbeiter von Morgenglocken, Ons Hémecht, Ons Bühn, Jung-Luxemburg, Luxemburger Wort und Jonghémecht.

Roger Muller

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
Francis Tregian. Ein Bild aus Englands trüben Tagen. Drama in 5 Akten
Joseph Sevenig [Autor(in)]
[ca. 1900]
DEU
1900
Gregorio, das Opfer des Piraten. Schauspiel in vier Aufzügen
Joseph Sevenig [Autor(in)]
[1901]
DEU
1901
Von Luxemburg nach Wien. Reise-Erinnerungen 10. bis 20. Juni 1902. Separat-Abdruck aus dem Luxemburger Wort
Joseph Sevenig [Autor(in)]
1902
DEU
1902
In der Gewalt des Revolutionärs. Drama aus der Zeit der französischen Revolution in fünf Aufzügen
Joseph Sevenig [Autor(in)]
[ca. 1904]
DEU
1904
Die Umsturzmänner. Soziales Drama aus der deutschen Arbeiterbewegung in 4 Aufzügen mit Gesangseinlagen. Musik von Gustav Kahnt
Joseph Sevenig [Autor(in)]
[ca. 1906]
DEU
1906
Johann Beck. Nationales Drama in 4 Aufzügen
Joseph Sevenig [Autor(in)]
[1908]
DEU
1908
De Gêscht an der Bâckstuff. Leschteg Operètt an drei Opzig. Musék vum G. Kahnt
Joseph Sevenig [Autor(in)]
[1914]
LTZ
1914
Èng Loftkur op Luksdâg. Èng leschteg Operett an zwěn Akten vum Jos. Sevenig. Musék vum Gustav Kahnt
Joseph Sevenig [Autor(in)]
1916
LTZ
1916
De Kommissär kennt. Löschteg Operett an zwe'n Akten. Musek vum Gustav Kahnt
Joseph Sevenig [Autor(in)]
1919
LTZ
1919
De Pisto'leklub. Leschtég Operètt an zwe'n Akten. Musék vum G. Kahnt
Joseph Sevenig [Autor(in)]
[ca. 1920]
LTZ
1920
D'Artiste vu Juxda. Operett an drei Akten. Musek vum Gustav Kahnt
Joseph Sevenig [Autor(in)]
1921
LTZ
1921
D'Madame Dicks. E Spâss an zwe'n Akten
Joseph Sevenig [Autor(in)]
1922
LTZ
1922
De Stuel vum Dueref. Theaterstéck a ve'er Akten
Joseph Sevenig [Autor(in)]
1923
LTZ
1923
De geste'erten Tömpchen. E klenge Spâss an engem Akt
Joseph Sevenig [Autor(in)]
1925
LTZ
1925
De Nuckes. Eng Operett an zwe'n Akten. D'Musék ass vum Fernand Mertens, Kapellemêschter
Joseph Sevenig [Autor(in)]
1926
LTZ
1926
Hémechts-Lauden. Illustre'ert vum Sylvère Linster
Joseph Sevenig [Autor(in)]
1927
LTZ
1927
De Méckenhick. E komesche Virdrag
J.S. (Joseph Sevenig) [Autor(in)]
1929
LTZ
1929

Eigene Übersetzungen und Adaptationen

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
Don Pedro de Gomez. Schauspiel in drei Aufzügen von E. Lasfargues. Frei nach dem Französischen bearb. von Jos. Sevenig
E. Lasfargues [Autor(in)]
Joseph Sevenig [Übersetzer(in)]
[ca. 1910]
DEU
1910

Sonstige Mitarbeit

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
Zar und Zimmermann. Komische Oper in drei Aufzügen. Libretto (Inhalt und Musiktexte) von Albert Lortzing, bearb. und hrsg. von P. Brill und Jos. Sevenig
Albert Lortzing [Autor(in)]
Joseph Sevenig [Herausgeber(in) / Redakteur(in)]
[ca. 1901]
DEU
1901

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
Hémecht / Ons Hémecht / 'T Hémecht
Joseph Sevenig
Jonghémecht / Jong-Hémecht. Zeitschrift für heimatliches Theater, Schrift- und Volkstum
Joseph Sevenig
Jung-Luxemburg. Verbandzeitung der luxemburgischen katholischen Jugendvereine
Joseph Sevenig
Luxemburger Wort / d'Wort / LW
Joseph Sevenig
Morgenglocken. Luxemburger Kinderzeitung
Joseph Sevenig
Ons Bühn. Blieder fir Theater, Musik a Gesank
Joseph Sevenig
Volkswohl (Das). Organ des Luxemburger antialkoholischen Vereins
Joseph Sevenig

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
A.H. (Unbekannt)
1927 Jos. Sevenig. In: Jonghémecht 1 (1926-1927) 7, S. 148-153.
N.M. (Nicolas Margue)
1928 Joseph Sevenig †. In: Jonghémecht 2 (1927-1928) 1, S. 10-11.

Sekundärliteratur zu den einzelnen Werken

Titel Jahr yearsort
Francis Tregian. Ein Bild aus Englands trüben Tagen. Drama in 5 Akten [ca. 1900] 1900
Gregorio, das Opfer des Piraten. Schauspiel in vier Aufzügen [1901] 1901
De Stuel vum Dueref. Theaterstéck a ve'er Akten 1923 1923

Mitgliedschaft

Name
Luxemburgische Sprachgesellschaft (1924-35)
Verein für Volks- und Schulhygiene
Zuletzt geändert 15.11.2016