Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Joseph Schmit


Foto:
© Marienkalender

Joseph Schmit

Bauschleiden Esch/Alzette

Pseudonyme: Costa Faber

Joseph Schmit war der Sohn eines Wagners. 1942 wurde er als Student des Athenäums in den Reichsarbeitsdienst eingezogen, 1943 wurde er in die Wehrmacht eingezogen, musste an der Ostfront kämpfen und kam von Juli bis Dezember 1945 in russische Kriegsgefangenschaft. Nach seiner Rückkehr nach Luxemburg studierte er ab 1946 am dortigen Priesterseminar. 1951 wurde er zum Priester geweiht und wurde Vikar in Esch/Alzette. Von 1964 bis 1992 gab er Religionsunterricht und war Schulseelsorger im Pensionat Marie-Consolatrice in Esch/Alzette.

Joseph Schmits literarisches Schreiben ist geprägt von seinen Erlebnissen in der Sowjetunion und seiner antikommunistischen Grundhaltung. Joseph Schmit erinnerte in publizistischen Beiträgen und in Erzählungen, u. a. in nos cahiers, an den Zweiten Weltkrieg. Die nach 1944 aufgeschriebenen und 30 Jahre später unter dem Titel Das Labyrinth Strach erschienenen Erinnerungen berichten von seinen Kriegserfahrungen und der Gefangenschaft in einem sowjetischen Arbeitslager. Im populärwissenschaftlichen Bericht Im Sog der roten Flut verbindet Joseph Schmit persönliche Erinnerungen mit politischen, wirtschaftlichen und ideologischen Analysen und Reflexionen über die Sowjetunion. Unter dem Pseudonym Costa Faber verfasste er 1952 zum gleichen Thema den nur im Manuskript vorliegenden Vierakter Das Labyrinth. Seine Texte versteht er als eine im Kalten Krieg notwendige Aufklärung über Widersprüche zwischen wissenschaftlichem Marxismus und den Lebens- und Arbeitsumständen in der UdSSR.

Joseph Schmit veröffentlichte lokalhistorische Beiträge und Artikel über die marianische Lebensauffassung, die Kirchengeschichte und über Geistliche und Pfarreien des Redinger Kanton in Luxemburger Marienkalender, Luxemburger Wort, nos cahiers, Lëtzebuerger Bauere-Kalenner und in Lokalbroschüren.

Dieser Artikel wurde verfasst von Claude D. Conter

Veröffentlichungen

Mitarbeit bei Zeitungen

  • Titel der Zeitschriften
    Bauerekalenner / Letzeburger Bauere-Kalenner
    Verwendete Namen
    Joseph Schmit
  • Titel der Zeitschriften
    Luxemburger Wort / d'Wort / LW
    Verwendete Namen
    Joseph Schmit
  • Titel der Zeitschriften
    Marienkalender / Luxemburger Marienkalender / Lëtzebuerger Panorama
    Verwendete Namen
    Joseph Schmit
  • Titel der Zeitschriften
    nos cahiers. Lëtzebuerger Zäitschrëft fir Kultur
    Verwendete Namen
    Joseph Schmit

Sekundärliteratur

Archiv

Zitiernachweis:
Conter, Claude D.: Joseph Schmit. Unter: , aktualisiert am 14.05.2021, zuletzt eingesehen am .