Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Édouard Seidel

Edy / Ed. Seidel
Pulvermühle (damals Gemeinde Hamm) Luxemburg

Pseudonyme: Monni vum Bierg (De)

Édouard Seidel war der Sohn deutscher Eltern. 1908 trat er in die Dienste der Wilhelm-Luxemburg-Eisenbahngesellschaft, wo er eine Schlosserlehre absolvierte. Er durchlief anschließend die Eisenbahnerlaufbahn vom Aushilfsheizer bis zum Oberlokführer.

Édouard Seidel, der nach 1945 auch unter dem Pseudonym Monni vum Bierg publizierte, schrieb zumeist kürzere Komödien, Schwänke und Singspiele mit z. T. selbst vertonten Gesangseinlagen, Stücke für Kinder und Jugendliche, darunter zwei Weihnachtsspiele, sowie ernstere Volksstücke. Die Komödie De Papa Grausi (1936) ist im Eisenbahnermilieu angesiedelt. Von Édouard Seidel ist aus den späten 30er Jahren ein maschinenschriftlicher Filmentwurf mit dem Titel Grete von Bourscheid überliefert.

Dieser Artikel wurde verfasst von Pierre Marson

Veröffentlichungen

Sekundärliteratur

Archiv

Zitiernachweis:
Marson, Pierre: Édouard Seidel. Unter: , aktualisiert am 14.05.2021, zuletzt eingesehen am .