Joseph Berrens

Pseud.: f.h. ; JOBER ; M.G. ; Ongenannten ; R.S.

Mersch - Luxemburg


Foto: Joseph Berrens
Joseph Berrens
Foto: ©

Jos Berrens ist der Sohn eines Steuereinnehmers. Nach dem Tod des Vaters brach er sein Philosophiestudium an den Cours supérieurs in Luxemburg frühzeitig ab und nahm einen Posten bei der Steuerverwaltung in Mersch an. 1930 wurde er nach Ettelbrück versetzt, wo er bis 1954 arbeitete. Von 1954 bis 1965 war er Leiter für kulturelle Veranstaltungen bei der Luxemburger Armee und beim Familienministerium.

Jos Berrens' Leidenschaft galt dem Theater. Er trat zunächst dem Jünglingsverein in Mersch bei, dessen Theatergruppe sich kurz darauf, mit Jos Berrens als Regisseur und Schauspieler, als Theaterveräin Liewensfro'h selbständig machte. Von 1931 bis 1961, mit einer Unterbrechung während der Kriegsjahre, war er im Ettelbrücker Gesang- und Theaterverein Lyra tätig.

Neben der Regie und Schauspielerei schrieb Jos Berrens eigene Komödien, so etwa das Stück Anni, zu dem er auch die Musik komponierte. Im Stück Den Hexemeeschter taucht Dicks als literarische Figur auf. Er übersetzte außerdem zahlreiche von Robert Schumann und Franz Schubert vertonte Lieder ins Luxemburgische. Jos Berrens trat ebenfalls als Dichter der luxemburgischen Sprache hervor. Sechs seiner Werke wurden 1946 in einer Festschrift zum 75. Geburtstag seines Freundes Nik Welter veröffentlicht, zahlreiche andere erschienen in Rappel, in Eis Sprooch (Verein Eis Sprooch) und ab 1972 fast jährlich in Eis Sprooch (Verein Actioun Lëtzebuergesch).

Sandra Schmit

Eigene Übersetzungen und Adaptationen

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
D'Zwéckmillchen. E Spaass a 4 Akten ronderëm d'Moral (nom Curt Goetz)
Curt Goetz [Autor(in)]
Joseph Berrens [Übersetzer(in)]
[1968]
LTZ
1968

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
Eis Sprooch (Actioun Letzebuergesch)
Joseph Berrens
f.h.
JOBER
M.G.
Ongenannten
R.S.
Eis Sprooch (Eis Sprooch). Veräinsblaat fir alles waat lëtzebuurgesch ass
Joseph Berrens
Rappel. Organ vun der L.P.P.D. = organe de la Ligue luxembourgeoise des prisonniers et déportés politiques
Joseph Berrens

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
1983 Jos Berrens. In: Eis Sprooch. Nei Folleg. Nr. 15 (1983), S. 54
1989 Mémorial 1989. La Société luxembourgeoise de 1839 à 1989. Volume publié sous la direction de Martin Gerges
Roger Hilbert
1995 Der Mann des luxemburgischen Theaters: Jos Berrens. Zur Erinnerung an seinen 90. Geburtstag. In: Lëtzebuerger Sonndesblad 17.09.1995, p. 15-17
Théo Krier
2012 Jos Berrens. In: Lyra Ettelbrück - 100 Jahre Chorgesang und Theater, S. 321-333

Archiv

BNL: Ms 684

Mitgliedschaft

Name
Jünglingsverein
Liewensfro'h Mersch - Theaterverein
Lyra Ettelbrück, Gesang- und Theaterverein
Zuletzt geändert 26.02.2015