Victor Jaans

Rümelingen - Luxemburg


Foto: Victor Jaans
Victor Jaans
Foto: ©

Victor Jaans legte das Abitur an der Industrie- und Handelschule in Luxemburg ab und trat anschließend in den Staatsdienst ein. Daneben studierte er am Brüsseler Musikkonservatorium, wo er 1920 einen Premier prix de chant und einen Premier prix de déclamation lyrique erhielt. Um sich ganz der Musik zu widmen, schied er im selben Jahr aus dem Staatsdienst aus. Nach Engagements an der Opéra de Monte Carlo und der Flämischen Königlichen Oper in Antwerpen gründete Victor Jaans Mitte der 1930er Jahre die Tournées Victor Jaans, mit denen er Belgien und Frankreich bereiste und auch in Luxemburg gastierte. Während des Zweiten Weltkrieges war Victor Jaans Gesanglehrer am hauptstädtischen Musikkonservatorium. Nach dem Krieg war er im Hygienedienst, dann in der Buchführung der Stadt Luxemburg beschäftigt.

Literarisch tat sich Victor Jaans 1939 mit dem im 10. und 14. Jahrhundert spielenden patriotischen Festspiel D'Hémecht erzielt hervor, das am 17. Juni 1939 als Freilichttheater mit einem Symphonieorchester von 70 Musikern, 180 Choristen und 150 Statisten im Petrustal aufgeführt wurde und wobei Victor Jaans das Bass-Solo übernahm. Die Musik hatte der Direktor des Konservatoriums Lucien Lambotte geschrieben. Auf die Zusammenarbeit mit ihm ist auch das Krippenspiel Imagerie de Noël zurückzuführen, das an Weihnachten 1939 zugunsten des Roten Kreuzes im Stadttheater aufgeführt wurde.

Germaine Goetzinger

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
Léon Blasen
1985 Drei Luxemburger Opernsänger: Albert Lantz (Mancel), Venant Paucké, Victor Jaans. In: Luxemburger Wort 7., 14. und 20.11.1985, S. 5
Zuletzt geändert 14.02.2014