Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Hélène Hau

??.??.???? (Unbekannt) () – ??.??.???? (Unbekannt) ()

Über das Leben der Autorin liegen zzt. keine Informationen vor.

Hélène Hau veröffentlichte im Letzeburger Theaterverlag von Nic Ciemniak das Theaterstück He'ch mein Hêmechtsland, welches das Thema des verlorenen Sohnes thematisiert. Der Sohn eines Bauern, der seine Familie verlassen hatte, um Seemann zu werden, kehrt schwer erkrankt am Vorabend von Weihnachten zurück. Eine Versöhnung bleibt aus, da der Vater inzwischen gestorben ist und die Mutter am Sterben liegt. Das angekündigte Stück D'Médchen aus dem Iérz ist nicht überliefert.

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Wilhelm

Veröffentlichungen

Zitiernachweis:
Wilhelm, Frank: Hélène Hau. Unter: , aktualisiert am 07.05.2021, zuletzt eingesehen am .