Marc Heinen

Luxemburg


Marc Heinen ist der Bruder von Norbert A. Heinen. Er wuchs in Bonneweg auf. Nach dem Abitur am Lycée de garçons in Luxemburg 1977 übernahm er kleinere Gelegenheitsjobs und reiste durch die Türkei, Indien, Marokko und Griechenland, bevor er ab 1981 als Postangestellter arbeitete.

Marc Heinen setzt sich unter dem Eindruck seiner Reisen mit fremden Religionen und spirituellen Erfahrungen auseinander. Seine deutsch- und luxemburgischsprachigen autobiografischen Erzähltexte thematisieren die Sinnsuche und alternative Lebensentwürfe und sind der Selbstfindungsliteratur aus dem Umfeld der Öko-Bewegung verpflichtet. Der Band 30 Bilder von den inneren Gärten enthält Prosatexte und Gedichte, davon einige in englischer Sprache, esoterisch-fernöstlich religiösen Inhalts, in denen Wege der Selbstfindung zwischen Eros und Thanatos aufgezeigt werden.

Marc Heinen, dessen umweltpolitisches Engagement sich in der Mitgliedschaft zahlreicher Naturschutzvereine äußert, schrieb Beiträge zur Ökologie in den Zeitschriften Regulus und De Kéisécker.

Claude D. Conter

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
Kéisécker (De). Zäitschrëft fir de Mënsch a seng Emwelt
Marc Heinen
Regulus. Zeitschrift der Luxemburger Natur- und Vogelschutzliga
Marc Heinen
Zuletzt geändert 19.11.2014