Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Betsy Dentzer


Foto:
© Betsy Dentzer

Betsy Dentzer

Luxemburg

Betsy Dentzer besuchte die Grundschule in Bartringen (1991-1997) und das Athénée de Luxembourg (1997-2004). Sie studierte Soziale Arbeit an der Haute École namuroise (2004-2007, B.A.) und anschließend Theaterpädagogik an der Universität der Künste in Berlin (2008-2011, M.A.). Seit 2011 arbeitet sie als freie Theaterschaffende und Erzählkünstlerin in Luxemburg.

Als Erzählerin ist Betsy Dentzer nicht nur an zahlreichen interdisziplinären Bühnenprojekten, sondern auch an Hörbüchern und Publikationen beteiligt, die sich vor allem, aber nicht nur an Kinder richten. Sie übersetzte bzw. schrieb die Texte und entwarf das Erzählkonzept der Hörbücher E Kuerf voller Geschichten (2013), D’Zaubermillen (2015) und Ënnerwee (2020), die auf eine Zusammenarbeit mit den Rotondes zurückgehen. Dentzer wirkte zudem an zwei Hörspielen von Claudine Muno mit: Für Wou ginn Elteren nuets hin? (2017) übernahm sie die Sprecherrolle und für Eng Geschicht ouni Baart (2020) die erzählerische Konzeption. In dem von Myriam Karels und Diane Orban illustrierten Buch Geeschter, Wiichtelcher a verschwonnen Dierfer (2020) erzählt Dentzer vier Geschichten aus der Gemeinde Helperknapp. Die Texte, die auf Legenden basieren, sind für Kinder unterschiedlicher Alterssparten konzipiert. Für eine dreisprachige Publikation der Gemeinde Schifflingen bearbeitete sie D’So vum Marxeweier (2022), eine Sage rund um sieben unglückliche Wassernymphen. 2022 übersetzte sie zudem den Text La plume magique von Sandra Leroux Campos Marinho ins Luxemburgische: In D’Zauberplomm erleben zwei Geschwister ein magisches Abenteuer, das sie an die Elfenbeinküste führt. Das von Fairtrade Lëtzebuerg herausgegebene Kinderbuch soll für die Arbeitsbedingungen der afrikanischen Kakaobauern und den fairen Handel sensibilisieren.

2015 gründete Dentzer zusammen mit Milla Trausch und Luc Hemmer die interdisziplinäre Truppe Theater Traverse. 2021 lösten sie das Ensemble auf, um sich dem Kollektiv Kopla Bunz anzuschließen. In demselben Jahr gründete Dentzer mit ihren Kolleginnen Luisa Bevilacqua und Isabelle Bolliri die Vereinigung Erzielkonscht a.s.b.l., die die Kunst des mündlichen Storytellings bekanntmachen und fördern soll. Dentzer ist Mitglied des internationalen Verbands der Erzählerinnen und Erzähler e.V., Gründungsmitglied der Association Internationale du Théâtre pour l’Enfance et la Jeunesse Luxembourg (ASSITEJ Luxembourg) und Gründungsmitglied der Association luxembourgeoise des professionnels du spectacle vivant (ASPRO).

Dieser Artikel wurde verfasst von Fabienne Gilbertz

Veröffentlichungen

Sekundärliteratur

Zitiernachweis:
Gilbertz, Fabienne: Betsy Dentzer. Unter: , aktualisiert am 08.07.2024, zuletzt eingesehen am .