Informationen zum Schutz personenbezogener Daten

Im Rahmen seiner gemeinnützigen Missionen, gemäß des modifizierten Gesetzes vom 25. Juni 2004 zur Neuordnung der staatlichen Kulturinstitute, sammelt und speichert das Centre national de littérature – Lëtzebuerger Literaturarchiv (CNL), unter der Aufsicht des Kulturministeriums, Ihre personenbezogenen Daten.

Das Centre national de littérature – Lëtzebuerger Literaturarchiv verpflichtet sich, Ihre personenbezogenen Daten respektvoll und vertraulich zu behandeln entsprechend der geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (Datenschutz-Grundverordnung, kurz DS-GVO). In diesem Zusammenhang verpflichtet sich das CNL, alle notwendigen technischen und organisatorischen Maßnahmen zu ergreifen, um die Datenschutz-Grundverordnung zu erfüllen/umzusetzen.

Die Forschung zu Luxemburger Autoren bringt das CNL dazu, personenbezogene Daten (Name, Vorname, Postanschrift und E-Mailadresse, Telefonnummern, usw.), in der Folge Daten genannt, von natürlichen Personen, in der Folge Personen genannt, zu sammeln, zu speichern und einzusehen und diese auf analoge oder digitale Art und Weise und via automatische oder nicht automatische Vorgänge zu verarbeiten.

Für weiterführende Informationen zur DS-GVO bitte auf folgenden Link klicken:

https://cnpd.public.lu/de.html

Die Verordnung führt folgende Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten auf:

  • Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz
  • Zweckbindung (Verarbeitung nur für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke)
  • Datenminimierung („dem Zweck angemessen und erheblich sowie auf das […] notwendige Maß beschränkt“)
  • Richtigkeit („es sind alle angemessenen Maßnahmen zu treffen, damit [unrichtige] personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht oder berichtigt werden“)
  • Speicherbegrenzung (Daten müssen „in einer Form gespeichert werden, die die Identifizierung der betroffenen Personen nur so lange ermöglicht, wie es […] erforderlich ist“)
  • Integrität und Vertraulichkeit („angemessene Sicherheit der personenbezogenen Daten“)

Das Centre national de littérature nutzt die Daten zu Forschungszwecken. Das CNL verpflichtet sich, die Daten nicht weiterzuverkaufen und sie nicht an Drittanbieter weiterzuleiten oder für diese zugänglich zu machen, wenn kein Zusammenhang mit den Grundzielen der Verbindung des CNL mit den Personen besteht.

Entsprechend der Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679 haben alle Personen das Recht auf Transparenz (Auskunft über alle sie betreffenden Daten), auf Datenübertragbarkeit und auf Vergessenwerden (Löschen aller Daten oder von Teildaten).

Um eines dieser Rechte auszuüben können Sie per Post eine Anfrage an folgende Adresse richten :

Centre national de littérature
Zu Händen des Data protection officer
2, rue Emmanuel Servais
L-7565 Mersch

Oder an den

Commissaire à la protection des banques de données de l’Etat
1, avenue du Rock’n’Roll
L-4361 Esch-sur-Alzette

 

Mersch, den 15. Mai 2018