Jean-Pierre Winter

Jemp Winter

Pseud.: hiems ; J-P W ; J.-P.W. ; J.W.

Diekirch - Luxemburg


Nach dem Abitur 1920 am Gymnasium in Diekirch war Jean-Pierre Winter während ein paar Monaten Lehrer in Dickweiler. Von 1920 bis 1925 studierte er in Antwerpen Wirtschaftswissenschaften. Nach einem Jahr bei der Steuerverwaltung unterrichtete er ab 1927 Wirtschaftswissenschaften in der Escher Industrie- und Handelsschule. Von 1948 bis 1965 war er Regierungsrat im Arbeitsministerium und veröffentlichte zahlreiche Beiträge über die Ausbildung und Lehre von Berufsschülern und Handwerkern.

Jean-Pierre Winter veröffentlichte deutschsprachige Erzählungen in Oesling, Obermosel-Zeitung, A-Z und Academia. In den Erzählbänden Schicksale und Skizzen über Berge und Menschen stellt er die Probleme von jungen Menschen in den Mittelpunkt, die Schwierigkeiten haben, sich in einer nach dem Ersten Weltkrieg gewandelten Welt zurechtzufinden. 1936 veröffentlichte er Aphorismen aus dem wirtschaftlichen Geschehen in Les Cahiers luxembourgeois.

Roger Muller

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
Schicksale.Studie
Jemp Winter (Jean-Pierre Winter) [Autor(in)]
1931
DEU
1931
Skizzen über Berge und Menschen
Jemp Winter (Jean-Pierre Winter) [Autor(in)]
1933
DEU
1933

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
A-Z Luxemburger Illustrierte
J.W.
Jean-Pierre Winter
Academia. Mitteilungen aus dem Luxemburger Katholischen Akademiker-Verein
Jean-Pierre Winter
Cahiers luxembourgeois (Les). revue libre des lettres, des sciences et des arts
Jemp Winter
Hémecht (d') - La Patrie. Erausgi vun der Unio'n vun de Letzeburger Freihêtsorganisatio'nen
Jean-Pierre Winter
Indépendance luxembourgeoise (L')
Jemp Winter
Luxemburger Heimatkalender. Gratis-Zugabe der Obermosel-Zeitung
Jean-Pierre Winter
Luxemburger Zeitung III [1868-1941] / LZ
Jean-Pierre Winter
Obermosel-Zeitung / OMZ
hiems
J-P W
J.-P.W.
Jean-Pierre Winter
Oesling. Ardenner Heimatblätter
Jean-Pierre Winter

Mitgliedschaft

Name
A.V. - Katholischer Akademiker-Verein = ACEL I Association Catholique des Etudiants Luxembourgeois
Zuletzt geändert 04.06.2018