Hary Reiter

Henri Joseph Reiter

Pseud.: H.R.

Rosport - Petingen


Foto: Hary Reiter
Hary Reiter
Foto: ©

Hary Reiter war der Sohn des Schlossgärtners von Rosport. Bereits 1896 zog die Familie nach Petingen, wo Hary Reiter die Grundschule besuchte. 1909 begann er eine Lehre in der Differdinger Eisenhütte. Anschließend arbeitete er bei der Bahn und von 1914 bis 1957 in der Eisenhütte in Rodingen, zuletzt als Ausbilder in der Eisengießerei. Hary Reiter vertrat von 1958 bis 1969 die CSV im Gemeinderat in Petingen und war dort seit 1931 in verschiedenen Funktionen im LCGB engagiert sowie Mitglied mehrerer katholischer Kultur-, Pfarr- und Sozialvereine.

Das besondere Interesse Hary Reiters galt der Pflege der Luxemburger Sprache, die er in Übereinstimmung mit Lucien Koenig als wesentlichen Bestandteil des Luxemburger Nationalgefühls begriff. Hary Reiter war Präsident der Petinger Sektion der Nationalunio'n und Mitglied der Akademie vu Letzeburg sowie des Letzeburger Nationalinstituts. In den 20er Jahren schrieb er überwiegend religiöse, nach 1945 patriotische Gedichte wie Dem e'schten fir d'Hêmecht gefâlenen Amérikaner und Ro't-Weiss-Blô . Im Umfeld der konservativen Heimatliteratur entstanden die Artikel in De ro'de Le'w (1938) und in der Widerstandszeitung D'Unio'n (1944).

Hary Reiter ist als Autor von im bäuerlichen Milieu spielenden Volksstücken und Tragödien, die vom Scheitern der Liebe an Standesschranken und von Geldgier handeln und in denen Arbeit, Liebe und Einigkeit als Tugenden gepriesen werden. Die Stücke D'Revoluzzer und Amerikaner wurden nicht beendet. Hary Reiter war von 1944 bis 1976 Lokalkorrespondent des Luxemburger Wort, wo er Beiträge für die Kolumne Das kleine Wort von hier und dort lieferte.

Claude D. Conter

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
Luxemburger Wort / d'Wort / LW
H.R.
Hary Reiter
Natio'n (D'). Nationalistesch Revue / Rewü
Hary Reiter
ro'de Le'w (De). Organ vun der "Nationalunio'n Pe'téng
Hary Reiter
Unio'n (D'). Organ vun der "Unio'n" [puis] quotidien de la résistance luxembourgeoise
Hary Reiter

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
1982 Hary Reiter. (3. August 1895 - 20. Februar 1982). In: Eis Sprooch 20 (1982), 14, S. 41-42.
Claude Kremer
2017 Die Protokollbücher der "Nationalunio'n Pe'teng" : aus dem Nachlass von Hary Reiter. In: Aufbewahrt! = À Conserver!, S. 132-153

Mitgliedschaft

Name
Akademie vu Letzeburg (1912-1916)
Nationalinstitut Letzeburg (1922-1927)
Nationalistescht Institut (1919-1922)
Nationalunio'n - Letzeburger Nationalunio'n
Zuletzt geändert 21.03.2014