Bernard Simminger

Pseud.: B.S.

Bad Mondorf - Clerf


Foto: Bernard Simminger
Bernard Simminger
Foto: ©

Nach dem Abitur am Athenäum 1905 trat Bernard Simminger ins Priesterseminar in Luxemburg ein. Nach der Priesterweihe 1910 war er Vikar im Stadtgrund, ehe er 1921 Pfarrer in Bourscheid wurde. Von 1937 bis 1946 war er Pfarrer in Itzig. Im Ruhestand war er Seelsorger des Krankenhauses der Franziskanerinnen in Clerf.

Bernard Simminger schrieb anfangs unter dem Pseudonym B.S. mundartliche Schwänke, die teilweise aus dem Deutschen übertragen sind und ausschließlich Frauenrollen umfassen. Bernard Simminger, der sich im Ösling heimisch fühlte, gestaltete in den acht Ardennererzählungen Ginster-Geister verschiedene Schicksale der als heimat- und naturverbunden geschilderten Menschen. 1947 brachte er im Luzerner Rex-Verlag den Roman Josef Greimel, der seltsame Flüchling heraus, in dem er, wie auch in den späteren Romanen und Novellen, sowohl den rauen Alltag als auch die Opferbereitschaft der einer christlich-bäuerlichen Welt verhafteten Menschen schildert. Im Gegensatz zu den frommen und in ihr Schicksal ergebenen Frauen, werden die Männer als unsicher und schwankend in ihren Entscheidungen dargestellt. Die Schauplätze in Bernard Simmingers Romanen reichen von den Ardennen bis Frankreich, Spanien, Portugal und Kolumbien. Der Gedichtband Sicht ins Blaue mit zahlreichen Wortneuschöpfungen zeugt von Bernard Simmingers sprachschöpferischen Bemühungen. Bernard Simminger veröffentlichte Gedichte und Beiträge in Arts et lettres, Luxemburger Marienkalender, Academia und Die Warte-Perspectives.

Roger Muller

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
Academia. Mitteilungen aus dem Luxemburger Katholischen Akademiker-Verein
Bernard Simminger
Arts et lettres. publication de la Section des arts et des lettres de l'Institut grand-ducal
Bernard Simminger
Marienkalender / Luxemburger Marienkalender / Lëtzebuerger Panorama
Bernard Simminger
Warte (Die) = Perspectives. Supplément culturel du Wort
Bernard Simminger

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
1957 Die Warte Jahrbuch 1957. Kleine Anthologie
1970 Pilgrim und Wandersmann. Zum 85. Geburtstag. In: Die Warte-Perspectives 23 (1970), Nr. 29.
1971 Pilgrims Heimkehr. Zum Heimgang des Priesterdichters Bernard Simminger. In: Die Warte - Perspectives Nr. 21/929, 08.07.1971
1972 Erinnerungen an einen Dichter. In: Luxemburger Marienkalender 91 (1972), S. 42-46.
1985 Bernhard Simminger. In: De Cliärrwer Kanton (1985) 3, S. 56.

Sekundärliteratur zu den einzelnen Werken

Titel Jahr yearsort
Em eng Millio'n. Theaterstéck a 4 Akten. Musek vum Pol Albrecht 1927 1927
Ginstergeister. Ardenner Erzählungen, mit acht Pinselzeichnungen von Emil Probst 1938 1938
Josef Greimel, der seltsame Flüchtling. Roman aus den luxemburgischen Ardennen 1947 1947
Die Herzleserin. Roman 1952 1952
Die gemiedene Frau. Roman 1958 1958
Zuletzt geändert 11.02.2019