Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Emil Schaus


Foto:
© Jean Weyrich, LW

Emil Schaus

Émile Schaus
Reimberg Luxemburg

Pseudonyme: Agric ; älterer Jungtürke (Ein) ; E. ; Einer der am Rande steht ; Einer der dabei war ; E.-l. ; EmS ; En aus der pädagogescher Provenz ; En aus der Scho'l ; ES ; E vum Fach ; E vum Koppel ; E vun der Gemeng ; E vun der Tribün ; familial (Un) ; Familjepapp (E) ; Hebran ; homme du métier (Un) ; il ; ilus ; Jim ; J.M. ; Jotem ; l. ; Le ; lg ; Liber ; Limé ; L.O.N. ; Mann am Tram (De) ; Mar ; m... c... ; Papp am Bûs (De) ; Papp am Stôt (De) ; Papp aus der Tâk (De) ; Papp dohém (E) ; Papp vun der Strôss (De) ; Pater familias ; pons. ; Professor S. ; Raban ; rd. ; S. ; See ; Spectator ; us ; V. ; Val ; Valentin ; Varro ; Vivès ; Zète

Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wurde Emil Schaus Schüler des Diekircher Gymnasiums. Nach dem Abitur 1925 studierte er Deutsch und Latein an den Cours supérieurs in Luxemburg und an den Universitäten Paris, München und Berlin. Ab 1929 unterrichtete er Deutsch am Diekircher Gymnasium, ab 1935 am Athenäum. 1941 wurde er denunziert und im Grund-Gefängnis inhaftiert, über die Lager von Wittlich und Hinzert ins KZ Dachau gebracht. Ab Dezember 1942 arbeitete er als Hilfsarchivar im Landessippenamt in Koblenz-Ehrenbreitstein. Einen Heimaturlaub im August 1944 nutzte er, um im Haus seiner Schwiegereltern in Eischen unterzutauchen. Nach dem Krieg arbeitete Emil Schaus anfangs als Redakteur im Luxemburger Wort. Von 1945 bis 1959 war er Direktor der Lehrernormalschule. Nach dem Tod von Pierre Frieden 1959 wurde Emil Schaus, der seine politische Karriere 1952 als Stadtrat der CSV in Luxemburg begonnen hatte, Unterrichts-, Landwirtschafts- und Familienminister. Nach den Wahlen von 1964 wurde er Abgeordneter, Vertreter Luxemburgs im Europarat und im Europaparlament. Emil Schaus war Mitbegründer der AFP, deren Generalsekretär er von 1946 bis 1951 war. Emil Schaus setzte sich für eine auf christlichen Werten aufbauende Erneuerung der Gesellschaft ein und schrieb Beiträge für D'Hémecht-La patrie und die von Pierre Frieden herausgegebenen Cahiers du Redressement.

In seinen Romanen setzte sich Emil Schaus mit der von Deutschland ausgehenden Bedrohung Luxemburgs auseinander und stellte dies in Einzelschicksalen dar. In den Tiergeschichten wie Schne'g, Rougette oder Paul und Zorro illustriert er den Widerstand gegen die Besatzer. Der Kriegsroman Auf der Galeere vereint die historische Darstellung des Luxemburger Widerstands und die romanhafte Gestaltung eines Einzelschicksals mit autobiografischen Aufzeichnungen des Autors. 1978 veröffentlichte Emil Schaus im Bulletin linguistique et ethnologique mit Buurkels Marjänn. Tagebuchblätter eine Analyse des Préizerdauler Dialektes, den er in fiktiven Tagebüchern illustrierte. Diese auch ins Deutsche übersetzten autobiografischen Aufzeichnungen in romanhafter Ausgestaltung bilden die Vorarbeit zum Roman Marianne Bourkels.

Emil Schaus war Mitglied des Institut grand-ducal, Section de linguistique, de folklore et de toponymie und des LSV. Er veröffentlichte Bücher und Beiträge zur Lokalgeschichte, zum Brauchtum von Reimberg und dem Préizerdaul und zu der sich im Umbruch befindenden Bauernwelt, z. B. Rëmmerecher Duerftypen (1980) oder Die Straus. Eine Dynastie von Uhrmachern (1981). Die Suite Duerfaarbichten am Joëreskräs erschien in der Sammlung D'Geschicht vum Préizerdaul (1983-1987). Er schrieb in den 30er Jahren Rezensionen zur Luxemburger Sprache und Literatur, etwa zu Jean-Pierre Erpeldings Romantrilogie in Letzeburg. Weitere Artikel erschienen in Clarté, Academia, Luxemburger Wort, Die Warte-Perspectives, Luxemburger Marienkalender, Eis Sprooch (Verein AL), Hémecht und Rappel. 1974 veröffentlichte er die Geschichte der CSV Ursprung und Leistung einer Partei. Seine Memoiren Begegnungen oder Erinnerung blieben unveröffentlicht.

Dieser Artikel wurde verfasst von Roger Muller

Veröffentlichungen

Mitarbeit bei Zeitungen

  • Titel der Zeitschriften
    Academia. Mitteilungen aus dem Luxemburger Katholischen Akademiker-Verein
    Verwendete Namen
    Emil Schaus
  • Titel der Zeitschriften
    Annuaire de l'ALUC
    Verwendete Namen
    Emil Schaus
  • Titel der Zeitschriften
    Bauerekalenner / Letzeburger Bauere-Kalenner
    Verwendete Namen
    Emil Schaus
  • Titel der Zeitschriften
    Bulletin linguistique et ethnologique
    Verwendete Namen
    Emil Schaus
  • Titel der Zeitschriften
    Cahiers du redressement = Schriften zum Wiederaufbau
    Verwendete Namen
    Emil Schaus
  • Titel der Zeitschriften
    Clarté (L). Hebdomadaire politique et littéraire
    Verwendete Namen
    Emil Schaus
  • Titel der Zeitschriften
    Eis Sprooch (Actioun Letzebuergesch)
    Verwendete Namen
    Emil Schaus
    EmS
  • Titel der Zeitschriften
    Hémecht / Ons Hémecht / 'T Hémecht
    Verwendete Namen
    Emil Schaus
  • Titel der Zeitschriften
    Hémecht (d') - La Patrie. Erausgi vun der Unio'n vun de Letzeburger Freihêtsorganisatio'nen
    Verwendete Namen
    Emil Schaus
  • Titel der Zeitschriften
    Journal des professeurs
    Verwendete Namen
    Emil Schaus
  • Titel der Zeitschriften
    Letzeburg. Blätter für nationales Leben
    Verwendete Namen
    Emil Schaus
  • Titel der Zeitschriften
    Luxemburger Wort / d'Wort / LW
    Verwendete Namen
    Zète
    ilus
    Hebran
    il
    S.
    Einer der dabei war
    Agric
    älterer Jungtürke (Ein)
    E vun der Gemeng
    E vun der Tribün
    E.
    Einer der am Rande steht
    Papp dohém (E)
    pons.
    Professor S.
    Raban
    Familjepapp (E)
    J.M.
    Jotem
    Le
    Limé
    Mar
    Papp am Stôt (De)
    Spectator
    us
    V.
    Val
    Varro
    Vivès
    Emil Schaus
  • Titel der Zeitschriften
    Marienkalender / Luxemburger Marienkalender / Lëtzebuerger Panorama
    Verwendete Namen
    Emil Schaus
  • Titel der Zeitschriften
    Rappel. Organ vun der L.P.P.D. = organe de la Ligue luxembourgeoise des prisonniers et déportés politiques
    Verwendete Namen
    Emil Schaus
  • Titel der Zeitschriften
    Rundschau (Die). [Kulturbeilage des Luxemburger Wort]
    Verwendete Namen
    Emil Schaus
  • Titel der Zeitschriften
    Télécran. das Luxemburger Magazin
    Verwendete Namen
    See
  • Titel der Zeitschriften
    Warte (Die) = Perspectives. Supplément culturel du Wort
    Verwendete Namen
    familial (Un)
    Papp am Bûs (De)
    E vum Koppel
    Papp aus der Tâk (De)
    E vum Fach
    Emil Schaus
    ES
    lg
    Mann am Tram (De)
    Pater familias
    Hebran
    Vivès
    l.
    S.
    Papp am Stôt (De)
    Raban
    En aus der Scho'l
    Papp dohém (E)
    homme du métier (Un)
    il
    Valentin
    EmS
    En aus der pädagogescher Provenz
    Jim
    Papp vun der Strôss (De)

Sekundärliteratur

Mitgliedschaft

  • Institut grand-ducal Section de linguistique, de folklore et de toponymie (1935-97)
  • LSV - Lëtzebuerger Schrëftstellerverband [1986-2016]

Archiv

Zitiernachweis:
Muller, Roger: Emil Schaus. Unter: , aktualisiert am 17.05.2021, zuletzt eingesehen am .