Thierry Elsen

Ettelbrück


Foto: Thierry Elsen
Thierry Elsen
Foto: ©

Thierry Elsen besuchte die Grundschule in Rosport und das Gymnasium in Echternach. Nach dem Abitur 1995 studierte er Germanistik und Romanistik an der Universität Wien. Er arbeitete in der Erwachsenenbildung, im Bereich Deutsch als Fremdsprache und als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Romanistik in Wien am Projekt Elise und Helene Richter. Frauen - Wissenschaftlerinnen - Jüdinnen in einem Österreich des Wandels (2002, 2004-2005). In diesem Rahmen war er Mitherausgeber der Dokumentation über Antisemitismus und Emigration Wiedergefunden auf Zeit (2000).

Thierry Elsen veröffentlichte zusammen mit Louis Berg, Véronique Feltes, Jean-Luc Schleich und Patrick Versall den Gedichtband Incognito mit deutsch- und französischsprachigen Gedichten, Parodien und Aphorismen. Seine Lyrik ist geprägt von Antimilitarismus und Sozialkritik und spricht die Entmenschlichung in der Gesellschaft an. Thierry Elsens Kritik äußert sich auch in publizistischen Beiträgen über die Globalisierung, den Antisemitismus des 18. Jahrhundert und die Frauenemanzipation in den linkspolitischen Internetzeitschriften Linke und read! Ezine für Literatur Kultur und Politik, deren Mitherausgeber er zwischen 1998 und 2000 war. In Luxemburg veröffentlichte er in Galerie einen Beitrag über die moralischen Wochenschriften sowie über den Briefwechsel zwischen Karl Emil Franz und Nik Welter.

Claude D. Conter

Werke

Titel Jahr Sprache Genres
Incognito. [Poésies]
Louis Berg [Autor]
Thierry Elsen [Autor]
Véronique Feltes [Autor]
Jean-Luc Schleich [Autor]
Patrick Versall [Autor]
1994
DEU
FRE

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
Galerie. Revue culturelle et pédagogique
Thierry Elsen
Zuletzt geändert 18.11.2014