Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Eléonore Flammang-Georges


Foto:
© Droits réservés/Alle Rechte vorbehalten

Eléonore Flammang-Georges

Eleonore Rosalie Dondelinger [geb.] ; Frau Leo Flammang ; Léonore Flammang-Georges ; Leonore Georges
Rodingen Esch/Alzette

Eléonore Flammang-Georges ist die Schwester von Melanie Georges und war Gesang- und Musiklehrerin.

Eléonore Flammang-Georges verfasste das Volksstück An der Spannstuff, in dem die Gepflogenheiten des Heiratsantrags thematisiert werden. Darüber hinaus schrieb sie mehrere Lustspiele (Kaffisklatsch, Vîrun der Himmelsdîr, Verfre't Invitatio'n), Gesellschaftsstücke (Sein Intendant), Märchenspiele (Bergmannstraum), Dramen (Léonore, Das Heidenröschen), historische Schauspiele (Erntefest in Vianden) sowie Stücke für die Kinderbühne (Dreizéng fir d'Dosen, Den e'schte Rendez-vous und Vîr fofzég Joer) in deutscher und luxemburgischer Sprache, die allesamt nicht überliefert sind. Ihr Bruder Jérôme Romoild Georges vertonte die Lieder der Theaterstücke. Eléonore Flammang-Georges schrieb außerdem das Letzeburger Lourdeslidd.

Dieser Artikel wurde verfasst von Claude D. Conter

Veröffentlichungen

Sekundärliteratur

Mitgliedschaft

  • Hémechtssprôch / Heemechtssprooch

Archiv

Zitiernachweis:
Conter, Claude D.: Eléonore Flammang-Georges. Unter: , aktualisiert am 06.11.2020, zuletzt eingesehen am .