Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Léon Thyes


Foto:
© Collection CNL

Léon Thyes

Luxemburg Luxemburg

Pseudonyme: Jean-Marie Durand ; Jean-Marie

Léon Thyes war ein entfernter Verwandter von Félix Thyes. Er besuchte das Athenäum und studierte anschließend an der École normale supérieure in Paris. Er unterrichtete Latein und Französisch am Lycée de jeunes filles in Luxemburg und lehrte an der Lehrernormalschule und an den Cours supérieurs in Luxemburg. 1941 wurde er vom Dienst suspendiert, weil er sich den nationalsozialistischen Ideen verweigerte. Nach dem Krieg kehrte an das Lycée de Jeunes filles zurück.

Léon Thyes veröffentlichte ab 1930 unter dem Pseudonym Jean-Marie Durand hunderte von Chroniken in der Luxemburger Zeitung. In Les Cahiers luxembourgeois erschienen einige Texte, die mit Jean-Marie unterzeichnet waren. Im Mittelpunkt stehen soziale, politische, kulturelle und ökonomische Fragen, die er mit Engagement, Ironie und Skepsis angeht und dabei zuweilen avantgardistische Ideen vorbringt. Sein Essay über die Romane von René Boylesve, der im Programm der Lycées de jeunes filles Luxemburg und Esch/Alzette erschien,  wurde 1934 mit dem Preis der Alliance française prämiert. 1935 stellte er sein literarisches Schaffen angesichts des aufkommenden Nationalsozialismus ein. Ein Jahr vor seinem Tod gab das Institut grand-ducal, Section des arts et des lettres eine von ihm selbst besorgte Auswahl seiner Chroniques heraus. Posthum erschien ein von der APESS herausgegebener und von François Thill zusammengestellter zweiter Band. Von Léon Thyes sind außerdem einige Gedichte in französischer Sprache überliefert.

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Wilhelm

Veröffentlichungen

Mitarbeit bei Zeitungen

  • Titel der Zeitschriften
    Cahiers luxembourgeois (Les). revue libre des lettres, des sciences et des arts
    Verwendete Namen
    Léon Thyes
    Jean-Marie
  • Titel der Zeitschriften
    Galerie. Revue culturelle et pédagogique
    Verwendete Namen
    Léon Thyes
  • Titel der Zeitschriften
    Journal des professeurs
    Verwendete Namen
    Léon Thyes
  • Titel der Zeitschriften
    Luxemburger Zeitung III [1868-1941] / LZ
    Verwendete Namen
    Léon Thyes
    Jean-Marie Durand

Sekundärliteratur

Auszeichnungen

Mitgliedschaft

  • Alliance française
  • APESS - Association des professeurs [avant 1940: de l’enseignement supérieur et moyen, après guerre: de l'enseignement supérieur et secondaire]
  • Institut grand-ducal Section des arts et des lettres
  • SELF / S.E.L.F. - Société des écrivains luxembourgeois de langue française

Archiv

Zitiernachweis:
Wilhelm, Frank: Léon Thyes. Unter: , aktualisiert am 14.05.2021, zuletzt eingesehen am .