Robert Schofield

Southampton ()


Foto: Robert Schofield
Robert Schofield
Foto: ©

Robert Schofield, der die britische Staatsangehörigkeit hat, besuchte die Grundschule und das Gymnasium in Southampton. Nach dem Abitur studierte er bis 1986 moderne Sprachen an der Universität Oxford. Anschließend begann Robert Schofield seine berufliche Karriere in einem englischen Finanzinstitut, für das er in England, in Zimbabwe und in der Elfenbeinküste arbeitete. Er absolvierte einen berufsbegleitenden MBA-Kurs am Tudge Institute der Universität Cambridge. Er lebt seit 2000 in Luxemburg und arbeitet als Abteilungsleiter bei der Europäischen Investitionsbank.

Für den historischen Roman The Fig Tree and the Mulberry erhielt Robert Schofield den zweiten Preis beim Concours littéraire national 2010. Dieser Text handelt von der sechsjährigen Anna Turner, die, gleich vieler ihrer Altersgenossen, ohne ihre Eltern aus dem kriegsgeschüttelten London nach Neuseeland evakuiert wird und dort sechs Jahre lang bei Pflegeeltern lebt. The Fig Tree and the Mulberry stellt Annas Akkulturationserfahrung dar, die die Erinnerungen von ihrem Leben in England mehr und mehr überschreibt. Darüber hinaus handelt der Text von der Identitätssuche und vom schmerzhaften Prozess des Erwachsenwerdens sowie von den direkten und indirekten Konsequenzen der Kriegswirren auf die Menschen in Europa und in Übersee.

Mit The Hoogen-Stoogen tulip legt Robert Schofield den englischen Text für ein illustriertes Buch vor, welches in zwei Sprachen erhältlich ist. Die Übersetzung ins Luxemburgische stammt von Valérie Schreiner und für die Illustrationen zeichnet Carlo Schmitz verantwortlich. Das Buch handelt von dem armen holländischen Tulpenbauern Jan Hoogen-Stoogen, der sich um die Züchtung einer besonderen Tulpe bemüht, die sein Leben verändern wird, und von der Geldgier der wohlhabenden städtischen Tulpenhändler. Die Geschichte erinnert an Alexander Dumas Roman Die schwarze Tulpe (1850), welcher in den Niederlanden des 17. Jahrhunderts verortet ist und in dem die Tulpengesellschaft von Haarlem einen Geldpreis von 100.000 Gulden auf die erstmalige Züchtung einer schwarzen Tulpe aussetzt.

Pascal Seil

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
The Fig Tree and the Mulberry
Robert Schofield [Autor(in)]
2011
ENG
2011
The Hoogen-Stoogen tulip.
Robert Schofield [Autor(in)]
2013
ENG
2013

Sekundärliteratur zu den einzelnen Werken

Titel Jahr yearsort
The Fig Tree and the Mulberry 2011 2011
The Hoogen-Stoogen tulip. 2013 2013

Literaturpreise

Name Auszeichnung Ausgezeichnetes Werk Jahr
Concours littéraire national 2. Preis - Roman The Fig Tree and the Mulberry 2010
Zuletzt geändert 11.03.2014