Janine Goedert

Luxemburg


Foto: Janine Goedert
Janine Goedert
Foto: ©

Nach dem Abitur am Athenäum 1974 studierte Janine Goedert English and American Studies am Centre Universitaire in Luxemburg und an der University of Nottingham. Sie unterrichtete von 1978 bis 1981 am Lycée Michel Rodange in Luxemburg und ist seither Englischlehrerin am Lycée de garçons in Luxemburg.

Janine Goedert war von 1996 bis 2002 Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift Estuaires und veröffentlichte 2005 einen Text in deren Anthologie Le Mur. 2005 erschien ein Beitrag von ihr im Mailänder Sammelband Transeuropa Express. Sie liefert kulturelle Beiträge für die Zeitung d'Lëtzebuerger Land und ist Mitherausgeberin des wissenschaftlichen Sammelbandes Régions, nations, mondialisation: Aspects politiques, économiques, culturels (1996).

Janine Goedert übersetzt französischsprachige Literatur ins Englische, u. a. vier Gedichtbände von Émile Hemmen, Félix Molitor und René Welter. Einzelgedichte von René Welter und Émile Hemmen sind in englischer Übersetzung von J. G. im Fotoband Eist Land (1986) von Marc Theis bzw. in der Zeitschrift The Café Review (Portland 1999) enthalten. Für einen dreisprachigen Band von Colette Mart über die luxemburgische Künstlerin Pina Delvaux lieferte Janine Goedert 1999 die englische Übersetzung des Textes.

Sandra Schmit

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
Café Review (The). [a quarterly journal of poetry]
Janine Goedert
Estuaires. Revue culturelle
Janine Goedert
Lëtzebuerger Land (d') / d'Letzeburger Land / LL. unabhängige Wochenschrift für Politik, Wirtschaft und Kultur
Janine Goedert
Zuletzt geändert 19.11.2014