Anton Wagner

Pseud.: X. Mosellanus

Berburg - Grevenmacher


Foto: Anton Wagner
Anton Wagner
Foto: ©

Anton Wagner war der Bruder von Johann Philipp Wagner. Er war Lehrer in Junglinster und an der Oberprimärschule von Grevenmacher, wo er später Hauptlehrer wurde. Er ertrank in der Mosel. Zwischen 1880 und 1890 veröffentlichte er Schulbücher für deutsche Grammatik, Orthografie und Geografie sowie ein Gutachten über das Gymnasialwesen im Großherzogtum.

Anton Wagner war Mitarbeiter von Nikolaus Gredts Sagenschatz des Luxemburger Landes. Anton Wagners Hauptwerk Alterthümliche Merkwürdigkeiten der Stadt Grevenmacher enthält eine Sammlung von Sagen, Gebräuchen, Volksliedern und Spielen sowie zwei folkloristische Studien von Gregor Spedener.

Frank Wilhelm

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
Josef Esslen
1886 [Nachruf auf Anton Wagner]. In: Obermosel-Zeitung 13.7.1886, S. 2
1936 Ein Luxemburger Folklorist vor 50 Jahren. In: Obermosel-Zeitung 10.12, 14.12., 15.12 und 16.12.1936
Jean Welter
1990 Grevenmacher im Spiegel des Kulturschaffens. In: Lycée technique Joseph Bech 1969-1989. Grevenmacher 1990.

Sekundärliteratur zu den einzelnen Werken

Titel Jahr yearsort
Alterthümliche Merkwürdigkeiten der Stadt Grevenmacher. Eine Sammlung von Sagen und Märchen, Sitten und Gebräuchen, Volksmeinungen, Liedern, Sprüchen, Spielen usw. gesammelt, herausgegeben und seinen Mitbürgern gewidmet von X. Mosellanus. Nebst einem Anhang : Die Bauernhochzeit in früheren Zeiten. Eine humoristisch-historische Studie von G. Suranus van der Esch. Das Kirchweihfest der alten Freiheitsbürger von Esch an der Sauer. Nach der Tradition bearbeitet von G. Suranus van der Esch 1885 1885
Zuletzt geändert 17.02.2014