Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Viviane Daman


Foto:
© Droits réservés/Alle Rechte vorbehalten

Viviane Daman

Viviane Welter-Daman
Luxemburg

Nach der Grundschule in Niederkorn besuchte Viviane Daman das Lycée de jeunes filles in Esch/Alzette. Nach dem Abitur 1974 studierte sie Naturwissenschaften in Luxemburg und Straßburg. 1976 schloss sie ihr Studium in Biochemie ab. Viviane Daman war zwischen 1977 und 1978 als Kindergärtnerin in Oberkorn tätig, danach arbeitete sie zwei Jahre in einer Kinderkrippe in Luxemburg. Von 1987 an war sie Lehrbeauftragte an der Grundschule in Petingen, von 2003 bis 2014 war sie Besitzerin einer Buchhandlung in Esch/Alzette.

Viviane Daman schreibt Kinderbücher, insbesondere Kinderkrimis, die der seriellen Literatur von Enid Blyton verpflichtet sind: Vier Kinder und der Hund Blacky erleben in den bislang neun Romanen Abenteuer, sie nehmen es mit Einbrechern, Geldfälschern, Fahrraddieben, Umweltsündern, vermeintlichen Geistern und kriminellen Firmen auf und lösen rätselhafte Ereignisse. In dem von der Initiative Freed um Liesen organisierten Lesespiel Top 5 wurden von einer Kinderjury Kanner, Déif an e Vëlo (2008/2009) und Kanner, Gecken an zwee Abriecher (2011/2012) zum Gewinner erkoren. Für die französischsprachige Erzählung Meurtre au poulailler, in dem Asylbewerber zu Unrecht einer Straftat verdächtigt werden, erhielt Viviane Daman 2012 den ersten Preis beim Wettbewerb Lisons en français der Vereinigung Freed um Liesen, bei dem Texte ausgezeichnet werden, die den Französischkenntnissen von Schülern des 4. Zyklus in den Luxemburger Grundschulen entsprechen. 2015 gewann sie den Preis erneut für Vacances au galop, ein Kinderkrimi, der in einer Pferdeschule spielt.

Erschienen sind zudem eine Tiergeschichte und eine Nikolauserzählung, die von den Schülerinnen der École Marie Consolatrice in Esch/Alzette illustriert und ins Deutsche, Französische und Portugiesische übertragen wurden. 1999 veröffentlichte sie die Erzählung En aussergewéinlechen Ausflug in der Kinderzeitschrift Zack. Sie schreibt Kinderkrimis. Des Weiteren schrieb Viviane Daman vor allem für ein junges Publikum lokalhistorische Beiträge über die Gemeinde Petingen wie De Péitenger Wand (2005), Mir vergiessen net (2005) oder Péiteng - Meng Gemeng (2017). Sie übersetzt auch Kinderbücher von Sonja Glodé aus dem Luxemburgischen ins Französische.

Dieser Artikel wurde verfasst von Claude D. Conter und Nicole Sahl

Veröffentlichungen

Übersetzungen

Mitarbeit bei Zeitungen

  • Titel der Zeitschriften
    Zack
    Verwendete Namen
    Viviane Welter-Daman

Sekundärliteratur

Auszeichnungen

Zitiernachweis:
Conter, Claude D./Sahl, Nicole: Viviane Daman. Unter: , aktualisiert am 07.05.2021, zuletzt eingesehen am .