Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Josy Steichen


Foto:
© Collection CNL

Josy Steichen

Bernard Joseph Steichen
Zolwer Esch/Alzette

Josy Steichen war der Sohn eines Bauern. Er begann seine berufliche Laufbahn mit einem kleinen Fuhrunternehmen, das er infolge der Weltwirtschaftskrise auflösen musste. Nach einem Jahr der Arbeitslosigkeit und einigen Monaten als Bergarbeiter wurde er Kranführer in der Eisenindustrie. Josy Steichen war im Vereinsleben und in der christlichen Gewerkschaft engagiert. Er starb an den Folgen eines Arbeitsunfalls.

Josy Steichen schrieb ab den 1930er Jahren Lieder, wie etwa Arbèchterschicksal, Oprichtig Left und Hèmechtsleft (1939), komische Vorträge, die als Einblattdrucke erschienen, etwa Meng Freiesch und De Jang war zu Pareis am Dengscht, sowie einen Sketsch und eine Szene für die Vereinsbühne. Zur Feier der Unabhängigkeit im Jahr 1939 verfasste er das patriotische Lied Onst lewt Hèmechtsland.

Dieser Artikel wurde verfasst von Pierre Marson

Veröffentlichungen

Sekundärliteratur

Zitiernachweis:
Marson, Pierre: Josy Steichen. Unter: , aktualisiert am 19.03.2021, zuletzt eingesehen am .